Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ehemalige Stadt-Sprecherin Cornelia Baller leitet jetzt die Kämmerei auf Langeoog

Peine Ehemalige Stadt-Sprecherin Cornelia Baller leitet jetzt die Kämmerei auf Langeoog

Peine . Als Sprecherin der Stadt Peine ist sie auch knapp acht Jahre nach ihrem Wirken noch vielen bekannt: Cornelia Baller. Die mittlerweile 39-Jährige ist inzwischen dreifache Mutter und leitet eine Kämmerei - auf der Nordsee-Insel Langeoog.

Voriger Artikel
Einbruch im Café Mitte: Diebe stahlen Alkohol für 700 Euro
Nächster Artikel
Vollsperrung am Neustadtmühlendamm

Familienfoto auf Langeoog: Cornelia Baller mit ihrem Mann Christoph sowie Victoria (unten), Berenike (links) und Henrike (oben).

Quelle: oh

Wie kam es denn zu dem ungewöhnlichen Schritt? Immerhin hat die Familie doch ein Haus in Ölsburg. „Das mit der Sicherheit war die eine Seite der Medaille, Flexibilität und Wagemut die andere“, sagt Baller. Sie hatte 2011 ein Stellenangebot im Internet entdeckt und sich beworben - mit Erfolg. „Wir haben zwar unser Haus. Dass das dann aber alles sein sollte, das wollte meinem Mann Christoph und mir nicht einleuchten“, erläutert die bei der Stadt Peine ausgebildete Diplom-Verwaltungs-Betriebswirtin, die dort bis Ende 2006 tätig war.

Mittlerweile sind drei Jahre vergangen, aktuell wurde Baller sogar zur Gemeindeamtsfrau befördert. Den Wechsel in die für sie neue Umgebung bereut die 39-Jährige nicht. Denn die Arbeitsbedingungen sind prima. Die Insel ist autofrei, zum Festland besteht eine Fährverbindung und gearbeitet wird in Gleitzeit.

Ein direkter PC-Anschluss zur Wohnung ermöglicht ein eigenständiges Arbeiten auch von zu Hause aus. Damit wurde auf die auf der Insel geborene dritte Tochter Henrike Rücksicht genommen. Der Kindergarten befindet sich auf der anderen Straßenseite. Auch für die beiden älteren Kinder Victoria (7) und Berenike (5) konnte es nicht besser kaum kommen. Die Schule mit zwölf Erstklässlern ist locker mit dem Fahrrad zu erreichen. Bis zum Nordsee-Strand ist nur der Deich zu überwinden.

Die Wohnraumnot auf der Insel macht ähnlich wie auf anderen deutschen Inseln den rund 1700 Einwohnern jedoch sehr zu schaffen. Sollte dieses Thema nicht zufriedenstellend zu lösen sein, müsste sich die fünfköpfige Familie anderweitig orientieren. Für Cornelia Baller wäre es ja nicht der erste Schritt in eine völlig andere Umgebung.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung