Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Dudelsack-Spieler Carlos Nuñez begeisterte im Forum

Peine Dudelsack-Spieler Carlos Nuñez begeisterte im Forum

Keltische Musik mit spanischem Temperament begeisterte mehr als 280 Zuschauer am Donnerstagabend im Peiner Forum. Mit nur vier Musikern auf der Bühne gab Carlos Nuñez sein Können zum Besten.

Voriger Artikel
Biergarten-Streit ist abgewendet: Keine Anhebung der Gebühren
Nächster Artikel
Brocken fiel aus Hausfassade: Bistro-Gast hatte großes Glück

Ein außergewöhnlicher Abend im Forum: Carlos Nuñez und seine Musiker begeisterten durch ihr Können und das große Spektrum an gespielten Instrumenten.

Quelle: im

Der berühmte Musiker aus Spanien, der dort sogar Fußballstadien füllt, spielte jede Menge Instrumente, wie Dudelsack, Okarina und Flöten. Begleitet durch eine Irländerin Niamh Ni Charra an der Geige, den waschechten Galicier Pancho Alvarez an der Gitarre und seinem Bruder Xurxo an den Trommeln war der Raum von Klängen erfüllt, die mitrissen und das Publikum zum rhythmischen Mitklatschen brachten.

Besonders beeindruckend war das große Spektrum an gespielten Instrumenten: So erklärte Nuñez verschiedene Dudelsack-Variationen, sein Bruder spielte sogar Lieder mit Muscheln und der Galicier Pancho stellte eine antike Drehleier vor. Ein weiterer Höhepunkt war ein Dudelsack-Spieler aus Wien, der plötzlich aus dem Nichts heraus auftauchte und sich in seinem Faltenrock den Weg auf die Bühne bahnte, damit er mit seinem Idol zusammen auftreten konnte.

Zwischen den Stücken erzählte Nuñez die Entstehungsgeschichte der Lieder auf englisch mit weichem spanischen Akzent. So war die Rede von Hexenverfolgungen oder sogar von unerfüllten Liebesgeschichten am Meer.

Es machte richtig Spaß, den Künstlern zuzusehen, da sie sich untereinander anlächelten und ihre Soli gegenseitig anfeuerten. Gegen Ende stand das Publikum sogar auf und bejubelte die Musiker. Schließlich blieb kaum ein Zuschauer auf seinem Platz sitzen. Doch bevor mehrere Tanzwillige keltische Tänze auf der Bühne präsentierten, forderte Nuñez sogar PAZ-Mitarbeiterin Michaela Gebauer dazu auf, um mit ihm auf der Bühne einen Paartanz aufzuführen - „glücklicherweise bin ich ihm bei meinen Tanzkünsten nicht auf die Füße getreten“, sagte sie danach.

Die Gäste waren ganz begeistert. Pilar Molina, eine 50-jährige Peinerin, die ebenfalls auf der Bühne tanzen durfte sagte: „Der Auftritt war sehr schön. Besonders gut hat mir das Lied ,Bolero del Ravel‘ gefallen, da es mich an meine Heimat erinnert hat.“

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung