Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drei Stunden kostenloses Parken für E-Autos?

Peine Drei Stunden kostenloses Parken für E-Autos?

Peine. Interessanter Plan: Die Stadt Peine möchte die Elektro-Mobilität stärker fördern und plant daher, werktags ein dreistündiges, kostenloses Parken in der Innenstadt für Elektro-Autos (E-Autos) zu ermöglichen. Eine Empfehlung dafür soll der städtische Finanzauschuss aussprechen, der am Donnerstag, 7. April, öffentlich tagt.

Voriger Artikel
Mercedes-Benz gehört ab jetzt zur Rosier-Gruppe
Nächster Artikel
Arbeitsmarkt im März

Elektroauto-Tankstelle in Berlin.

Quelle: Symbolfoto (dpa)

Beginn ist um 17 Uhr im großen Besprechungsraum des Rathauses an der Kantstraße. Endgültig entscheiden muss dann der Rat. Was ist genau geplant? Laut einer Vorlage von Stadtrat Friedhelm Seffer will man „einen befristeten Impuls zur Förderung der Elektro-Mobilität setzen“. Das bedeutet: Jedes Fahrzeug, das ein „E“ im Kennzeichen führt oder eine blaue Plakette besitzt, kann bis zu drei Stunden während der gebührenpflichtigen Zeit kostenfrei im Gebiet der Stadt Peine parken. Es soll dabei eine Befristung von sechs Jahren geben, wobei man davon ausgeht, „dass durch geplante Kaufanreize und steuerliche Vergünstigungen die Anzahl der E-Fahrzeuge in Peine steigen wird“. Über eine weitere Privilegierung müsse man nach diesem Zeitraum neu verhandeln.

Das kostenlose Parken für drei Stunden sei ausreichend, um während dieser Zeit Einkäufe in der City zu tätigen oder Behördengänge zu erledigen. Trotzdem müsste der Fahrer eines E-Autos eine Parkscheibe sichtbar auslegen, damit die Mitarbeiter des Ordnungsamtes das Einhalten der drei Stunden kontrollieren können.

Daneben wird im Ausschuss über das Baugebiet „Nördlicher Hainwaldweg“ in Vöhrum diskutiert. Dort werden die Kosten für die Bauleistungen zur Erschließung des Areals deutlich teurer. Wegen der gestiegenen Preise beim Straßenbau muss man laut der Stadtverwaltung 150 000 Euro mehr einplanen. Damit steigen die Gesamtkosten auf 920 000 Euro. Auch hier muss der Ausschuss eine Empfehlung aussprechen, bevor der Rat entscheidet.

Und die Hertha-Peters-Brücke über dem Mittellandkanal ist von einem Schadpilz befallen, der das Holz angreift. Es werden 25 000 Euro benötigt, um die Fußgängerbrücke wieder instand zu setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine
Ein Elektro-Auto lädt Strom mit einem gelben Stromkabel an einer Ladesäule. Die Stadt Peine möchte täglich drei Stunden kostenloses Parken für E-Fahrzeuge ermöglichen.

Peine. Der Peiner Bürgermeisterkandidat Andreas Meier (CDU/FDP) begrüßt die neue Initiative zum kostenlosen Parken für Elektro-Autos. In einer Ratsvorlage schlägt die Stadtverwaltung vor, dass elektrisch betriebene Fahrzeuge auf allen gebührenpflichtigen Parkplätzen für maximal drei Stunden kostenfrei parken dürfen. Diese Regelung ist auf sechs Jahre begrenzt (PAZ berichtete).

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung