Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Drei Raubüberfälle im Peiner Land

Peine Drei Raubüberfälle im Peiner Land

Bereits zum dritten Mal hat es in Peine innerhalb weniger Wochen einen Raubüberfall gegeben, als am Samstagabend zwei Männer einen bislang unbekannten Geldbetrag im Netto-Markt an der Vöhrumer Straße in Telgte erbeuteten (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
„Kalle“ Kruppa feierte seinen Königsball
Nächster Artikel
Ökogarten: Mufflon Petra ist Tier des Monats

Tatort Telgte: Der Netto-Markt an der Vöhrumer Straße wurde am Samstagabend von zwei Unbekannten überfallen.

Quelle: mic

„Wir ermitteln unter Hochdruck“, sagte Peines Kripo-Chef Michael Sock gestern im Gespräch mit der PAZ. Geprüft werden auch Zusammenhänge der Taten.

Am Ostersamstag war in Stederdorf ebenfalls ein Netto-Markt überfallen worden, am Sonntag, 12. April, hatten zwei Maskierte die Shell-Tankstelle an der Wiesenstraße überfallen. Auffallend sind die Parallelen zwischen dem Überfall am Samstag in Telgte und einem Überfall Ende Januar in der Hildesheimer Innenstadt.

In beiden Fällen hatten sich die Täter im Geschäft versteckt und gewartet, bis die Filiale geschlossen hatte. Dann bedrohten sie die Mitarbeiter und forderten Geld aus dem Tresor.

Sock beschrieb das Vorgehen der Polizei. „Wir befragen die Beteiligten an dem Überfall als Zeugen noch einmal sehr intensiv, um daraus weitere Schlüsse und Erkenntnisse zu gewinnen“, sagte er. Gleichzeitig prüfen die Ermittler Zusammenhänge mit anderen Taten - und zwar bundesweit. Ob die Parallelen zwischen dem Überfall in Hildesheim und in Telgte schon eine heiße Spur sind, die die Polizei aktuell verfolgt, dazu wollte sich Sock in dem frühen Stadium der Ermittlungen nicht äußern. Vorliegen würden die Erkenntnisse aber auf jeden Fall.

Fest steht, dass sich gestern auch unterschiedliche Analysestellen der Polizei mit der Tat vom Wochenende befasst haben, denn auch in der Polizei-Inspektion in Salzgitter und der zuständigen Direktion in Braunschweig laufen nach solchen Taten die Fäden zusammen - und ganz wichtig: werden wieder ausgetauscht, damit alle Erkenntnisse für die Ermittlungen vor Ort zur Verfügung stehen.

„Wir erhalten auch bei jedem Raubüberfall in Deutschland eine Nachricht mit Informationen, die wir mit unseren eigenen Ermittlungen abgleichen“, erklärte Sock. Das sei stets die Aufgabe der Analysestelle, die es auch im Polizeikommissariat Peine gebe.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung