Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
"Die Welle" als Bühnenfassung

Peine "Die Welle" als Bühnenfassung

"Die Welle" erzählt von einem wahren Experiment. Nach der Romanvorlage von Morton Rhue und zwei Verfilmungen ist der Stoff nun für Schüler ab zehn Jahren als Bühnenfassung zu sehen. Am Mittwoch, 7. November, kommt das Stück ab 10.30 Uhr in einer Inszenierung des Theaters auf Tour auf die Bühne im Forum Peine.

Voriger Artikel
Am Wochenende: Die kunterbunte Kunstmeile
Nächster Artikel
Kessler: Kritik an den Forderungen des Städtebundes

Erschreckend willig fügen sich die Schüler in die autoritäre Gemeinschaft.

„Die Welle“ spielt in Kalifornien, wo der ehemalige Geschichtslehrer Ben Ross sich in Rückblenden an sein Experiment, das er 1967 mit seiner Geschichtsklasse durchgeführt hat, erinnert. Immer noch schockiert, wie er und seine Schüler in einem beinahe unaufhaltsamen Strudel aus Anerkennung, Macht, Disziplin und Unterdrückung ihre Individualität aufgegeben hatten, erzählt er, was damals vorfiel.

Eine durchschnittliche Schulklasse an einem normalen College schaut mit ihrem Geschichtslehrer Ross einen Film über den Nationalsozialismus. Der Film stößt in der Klasse einerseits auf Unverständnis, wie sich ein derartiges Regime etablieren konnte, andererseits kommt die Behauptung auf, dass sich eine derartige Manipulation der Massen nicht wiederholen könne.

Um diese Meinung zu widerlegen, möchte Ross ein Experiment durchführen.„Die Welle“, eine autoritäre Gemeinschaft, für die der Geschichtslehrer seine Klasse zu überzeugen beginnt, stützt sich auf drei Prinzipien: „Stärke durch Disziplin! Stärke durch Gemeinschaft! Stärke durch Aktion!“

Schon nach wenigen Schulstunden hat Ross seine Klasse so diszipliniert, dass schnell klar wird: Die meisten sind bereit, ihre Individualität zu Gunsten eines bequemen, unselbstständigen und disziplinierten Verhaltens aufzugeben. Das Experiment endet in einer Katastrophe.

wos

  • Karten (Erwachsene 8 Euro, Kinder 6 Euro, Gruppenpreis 5 Euro) gibt es beim Kulturring im Forum Peine, Winkel 30, Telefonnummer 05171/15666, E-Mail kartenverkauf@kulturring-peine.de).
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung