Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Die Stadt muss keinen Kredit aufnehmen

Peine Die Stadt muss keinen Kredit aufnehmen

Peine. Das ist eine gute Nachricht: Die Stadt Peine muss für den Haushalt 2014 doch keinen Kredit in Höhe von drei Millionen Euro aufnehmen. Das Geld sollte vornehmlich für die Sanierung der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule (HWK) genutzt werden (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
Fahnen von Eintracht Braunschweig gestohlen
Nächster Artikel
2000 Euro für das Trommelprojekt in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule

Der Finanzausschuss gab grünes Licht: Die Kosten für die Sanierung der HWK-Schule sollen zeitlich gestreckt werden.

Quelle: A

Auf Wunsch der SPD- und CDU-Fraktionen im Ausschuss für Planung und öffentliche Sicherheit wurde nochmals abgewogen und gerechnet. Das Ergebnis stellte der Leiter des Amtes für Finanzen, Christian Axmann, gestern dem Finanzausschuss vor.

Und so sieht die Lösung aus: Die drei Millionen Euro für die Sanierung der HWK-Schule werden kassenwirksam auf die Jahre 2013 bis 2015 verteilt. Die Umsetzung des Beleuchtungskonzepts wird 2014 ausgesetzt und somit 500 000 Euro eingespart. Nach der Verrechnung eines Mehrbetrages bei den Schlüsselzuweisungen mit der Kreisumlage ergibt sich ein Plus von 600 000 Euro. Ursprünglich sollte diese Summe beim Baulanderwerb vor allem in Vöhrum gespart werden.

Heike Kubow von den Grünen monierte, dass hier Probleme nur auf Folgejahre weitergeschoben würden. Gemeinsam mit Karl-Heinrich Belte (PB) kritisierte sie auch die Aussetzung des Beleuchtungskonzeptes. Belte beantragte, das Geld für das Baugebiet Goltzplatz aus dem Etat 2013 zu streichen und in den für 2014 einzustellen, um mit dem Beleuchtungskonzept fortzufahren. Dies wurde mehrheitlich abgelehnt. Dem Vorschlag der Verwaltung wurde dagegen mehrheitlich zugestimmt.

Abgelehnt wurde ein Antrag der Grünen zum Haushaltssicherungskonzept. Danach sollte die Gebührenkalkulation für Kindertagesstätten gestrichen werden. Ferner sollten die kostenpflichtigen Zeiten für das Parken auf Freitagnachmittag und Samstag von 9 bis 14 Uhr ausgeweitet werden. Mit dem ersten Punkt werden sich die Fraktionen von SPD und CDU erneut befassen, signalisierten die Vorsitzenden Bernd-Detlef Mau (SPD) und Andreas Meier (CDU). Den zweiten Punkt lehnten sie ab, weil Kunden in die Stadt geholt werden müssten.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung