Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Die Konjunktur 
im Kfz-Sektor nimmt spürbar an Fahrt auf

Peiner Land Die Konjunktur 
im Kfz-Sektor nimmt spürbar an Fahrt auf

Neue Techniken und sich stetig ändernde Umwelt- und Sicherheitsbestimmungen: Das Kfz-Gewerbe sorgt nicht nur für Bewegung, sondern ist selbst ständig in Bewegung. 98 Betriebe gibt es im Landkreis Peine, davon sind 50 in der Innung.

Voriger Artikel
Crazy Daisy: Eigentümer klagt gegen Stadt
Nächster Artikel
Die Dinosaurier erobern die Fuhsestadt

Elektronik auf dem Vormarsch: Schridde-Mitarbeiter Daniel Wendler mit einem Testgerät

Quelle: cb

Kreis Peine. Auch wenn die Lage nach wie vor schwierig ist, zeigt sich im Kfz-Sektor ein Silberstreif am Horizont und die Konjunktur nimmt Fahrt auf. „Die Situation im Handwerk ist nicht schlecht“, findet der Obermeister der Peiner Kfz-Innung, Albert Schridde von Opel Schridde in Groß Ilsede. Nach dem Wegfall der Abwrackprämie gab es einen Einbruch, „aber der ist mittlerweile vergessen“. Januar und Februar seien erfahrungsgemäß eher schwache Monate, jetzt ziehe das Geschäft mit Reparatur und Verkauf aber spürbar an.

„Anders als bei den Markenwerkstätten und -händlern spüren wir freien Werkstätten die Abwrackprämie noch“, sagt Joachim Schmidt aus Adenstedt. „Ein Neufahrzeug sehe ich wegen der Garantiebedingungen der Hersteller erst nach vier Jahren in meiner Werkstatt.“ Dennoch sehe auch er Anzeichen für eine Erholung. Die Automobil-Technik werde immer anspruchsvoller, wer hier am Ball bleibe und gut aufgestellt sei, „wird auch immer gut zu tun haben“.

Die hohen Anforderungen an die Qualität der Betriebe hätten zudem den Vorteil, dass Schwarzarbeit im Kfz-Gewerbe keine große Rolle mehr spiele. „Qualität setzt sich durch“, davon ist auch Torsten Macke vom Boschdienst in Peine überzeugt. Im Pkw-Bereich sei die Abwrackprämie zu spüren, pflichtet er Schmidt bei. Bei den Nutzfahrzeugen (Lkw) spiele sie keine Rolle. Macke konnte sein Geschäft sogar um 15 bis 17 Prozent steigern. „Einige Werkstätten im Umkreis haben dicht gemacht und wir haben uns breiter aufgestellt“, erläutert Macke.

So seien ein 70-Tonnen-Kran gekauft und die Autovermietung ausgebaut worden. Das Auto-Handwerk sei immer noch ein lohnendes Gewerbe. „Nachwuchsprobleme gibt es nicht“, sagen alle drei Befragten. Allerdings bereite die schulische Vorbildung den Ausbildungsbetrieben zunehmend Kopfschmerzen.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung