Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Diakon Rothermund in Vorruhestand verabschiedet

Peine Diakon Rothermund in Vorruhestand verabschiedet

Im Jahr 1977 hat Burkhard Rothermund seinen Dienst als Diakon beim Kirchenkreis Ölsburg angetreten. Freitag wurde er nun nach 37 Jahren Tätigkeit in die Altersteilzeit verabschiedet.

Voriger Artikel
Uneinsichtiger Senior verursacht Unfall
Nächster Artikel
Ausnahmetrompeter Gábor Boldoczki begeisterte

Bei der Verabschiedungsfeier (v.l.): Diakon Burkhard Rothermund, Superintendent Dr. Volker Menke und Jana Kaufmann.

Quelle: oh

Peine. Zum Gottesdienst in der St.-Jakobi-Kirche waren neben vielen beruflichen und privaten Weggefährten auch die Sänger des Groß Lafferder Gospelchores gekommen.

„Wir beschreiten Wege und lassen unsere Lichter brennen, genau wie Burkhard in den vergangenen 37 Jahren“, eröffnete Superintendent Dr. Volker Menke den feierlichen Gottesdienst. In seiner Predigt ging er auf die Bedeutung der Kirche ein und stellte die Frage, wie eine Welt ohne Kirchen wohl aussehen würde. „Kirchen sind vielfach Schmuckstücke im Ort. Sie sind der Ortsmittelpunkt und alles braucht eine Seele, eine Quelle, die belebt“, sagte Dr. Menke.

Zudem zeichnete er die wichtigsten Stationen Rothermunds im Kirchenkreis nach und dankte für die geleistete Arbeit, die 1977 mit einer Kiste begann, in der sich nur ein Ball, ein Spiel und ein paar Protokolle befanden. Daraus ist ein umfangreiches Feld geworden, das stetig weiter wächst.

Dafür wird künftig Jana Kaufmann sorgen, die das Fundraising als Aufgabe übernehmen wird. Nach der Entpflichtung Rothermunds durch den Superintendenten wurde sie in ihr neues Amt eingeführt. Sie ist bereits seit Oktober beim Kirchenkreis angestellt. „Wir brauchen Geld, um Orte und Möglichkeiten zu erhalten oder zu schaffen. Deshalb ist das Fundraising ein wichtiger Bereich kirchlicher Arbeit. Das Geld soll aber nicht dem Selbstzweck dienen, sondern dabei helfen, die beste Botschaft der Welt zu verkünden“, führte der Superintendent aus.

Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt vom Groß Lafferder Gospelchor, der unter anderen das Lied „Get on board“ anstimmte. Rothermund hat sich für den Ruhestand vorgenommen, noch aktiver im Gospelchor mitzuwirken. Außerdem möchte er viel auf Reisen gehen - liebstes Ziel ist die Mittelmeerinsel Kreta.

Im Anschluss gab es bei Sekt, Saft und Gebäck unter der Orgelempore noch reichlich Gelegenheit zu angeregten Gesprächen und zum Auffrischen der Erinnerungen an 37 Jahre in Kirchendiensten.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung