Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Deutschlandweit einzigartige Operation: Cornelius (6) lebt dank Transplantation

Duttenstedt Deutschlandweit einzigartige Operation: Cornelius (6) lebt dank Transplantation

Duttenstedt. Dass der kleine Cornelius aus Duttenstedt lebt, grenzt an ein Wunder. Der Sechsjährige hat auf einen Schlag eine neue Leber, eine Niere und eine Hohlvene transplantiert bekommen - eine riskante Operation, die in Deutschland zum ersten Mal durchgeführt wurde.

Voriger Artikel
Mord: Vater geht es gesundheitlich schlecht
Nächster Artikel
Motorradfahrer (21) bei Verkehrsunfall verletzt

Glücklich: Familie Kuhnke und Dr. Kerstin Froede (kl. Bild).

Quelle: ju

„Es ist wie ein Wunder, dass Cornelius das alles so gut überstanden hat“, sagt Dr. Kerstin Froede, Kindernephrologin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Dort wurde Cornelius vor einem Monat in einer siebenstündigen Operation das Leben gerettet - mit einer Dreifach-Transplantation. „Für eine Aufteilung der Transplantationen blieb keine Zeit mehr“, so Froede. „Cornelius wäre sonst gestorben.“

Der Sechsjährige leidet an einer angeborenen Krankheit namens Denys-Drash-Syndrom. „Das äußert sich unter anderem in einem erhöhtem Tumorrisiko, klassischerweise der Niere, und später zwangsläufig zu Nierenversagen“, erklärt Froede, die die Familie schon seit Jahren medizinisch begleitet.

Denn Cornelius Leidensweg begann schon früh. Nachdem bei ihm im Alter von zwei Jahren der Tumor im Endstadium diagnostiziert wurde, kam er in die MHH. Sein Bauch war bereits aufgebläht, mehrere Liter Flüssigkeit hatten sich angesammelt, da die Niere nicht mehr richtig arbeitete. „Cornelius war ganz apathisch“, erinnert sich seine Mutter Ellen Kuhnke.

Was dann folgen sollte, waren Jahre der Ungewissheit, Angst und Schmerzen. Neun Chemo-Therapien musste der damals Zweijährige über sich ergehen lassen, unzählige Bestrahlungen, Eingriffe und Untersuchungen. Doch am Ende konnte nur eine Transplantation von Niere, Leber und Hohlvene das Leben des Jungen retten. Eine schlimme Zeit - für die ganze Familie.

Cornelius‘ drei Schwestern, Alina-Christin (18), Marie-Chantal (15) und Anna-Lena (8) bangten um ihren todkranken Bruder, mussten gleichzeitig viele Aufgaben der Eltern übernehmen, die oft in der Klinik waren. Vor zehn Monaten kam dann noch der kleine Valerius dazu.

Jetzt wünscht sich die Familie einfach nur Normalität.Cornelius freut sich auf seinen Geburtstag am 22. Juli. Und im September kommt er dann in die Schule - wie ein ganz normaler kleiner Junge.

Denys-Drash-Syndrom und einzigartige Transplantation

Der kleine Cornelius leidet am seltenen, sporadisch auftretenden Denys-Drash-Syndrom, das nach der Geburt zunächst in einer Genitalfehlbildung äußerlich erkennbar ist. „Das wurde bei Cornelius früh korrigiert“, schildert seine Mutter Ellen Kuhnke.

„Doch der Nierentumor wurde zu spät erkannt.“ Er hatte bereits die untere Hohlvene angegriffen, die durch ein Kunststoff-Implantat ersetzt wurde.  „Doch die hat sich sofort verschlossen“, sagt Kindernephrologin Dr. Kerstin Froede von der Medizinischen Hochschule Hannover. „Dadurch haben sich dann auch die Lebervenen verschlossen. Das Blut konnte nicht abfließen und es entwickelte sich eine Leberzirrhose.“

Prof. Dr. Jürgen Klempnauer, Direktor der Transplantationschirurgie an der MHH, transplantierte Cornelius gemeinsam mit mehreren, auf Kindertransplantationen spezialisierte Teams der MHH, in einer Operation gleichzeitig eine Niere, Leber und Hohlvene – ein deutschlandweit bislang einzigartiger Eingriff. Die lebensrettenden Organe stammen von einem kleinen Mädchen aus Österreich.

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung