Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Deufol: 40 Scheiben zerstört, 10.000 Euro Schaden

Peine Deufol: 40 Scheiben zerstört, 10.000 Euro Schaden

Vöhrum. Einen Schaden von mehr als 10.000 Euro haben Unbekannte am Wochenende und den Tagen zuvor beim Verpackungshersteller Deufol in Vöhrum angerichtet. Sie warfen insgesamt 40 Fensterscheiben ein. Als Geschosse dienten vermutlich Steine aus der Drainage rund um die Produktionshalle an der Vöhrumer Straße. Die Polizei sucht Zeugen.

Voriger Artikel
16-jährige Fußgängerin angefahren
Nächster Artikel
Zwischen Peine und Salzgitter: 95 Strommasten sollen weg

Betriebsmeister Carsten Bergmann schaut sich den Schaden an den Fenstern an.

Quelle: cb

„Ärgerlich ist, dass wir zum Wochenende schon zwei Scheiben repariert hatten, die in den Tagen zuvor eingeworfen worden waren“, sagt Betriebsmeister Carsten Bergmann. Auch diese Scheiben gingen bei der neuen Attacke am Wochenende wieder zu Bruch.

Bergmann vermutet, dass es sich bei den Tätern um Halbstarke handelt, die allerdings ganz schön Kraft in den Armen haben müssen. Denn die Steine seien schwer und die Entfernung vom Parkplatz eines Discounters - von wo aus die Unbekannten die Steine geworfen hatten - zu den getroffenen Fenstern sei weit.

„Die müssen mehr als eine Stunde auf die Scheiben geworfen und dabei sicher auch viel Lärm verursacht haben“, sagt Bergmann. Er hat die Steine aus den Fensteröffnungen und vom Dach gesammelt. Vier Eimer Steine seien dabei zusammengekommen.

Bergmann mahnt, dass das Werfen der Steine auch gefährlich ist: „Wenn die schweren Steine wieder vom Dach rollen und einen der Steinewerfer treffen, muss er mit schweren Verletzungen rechnen“, sagt er und hofft, dass die Täter nicht wieder kommen.

Obwohl auch Scheiben am unteren Teil der Halle eingeworfen wurden, sind die Täter offenbar nicht in das Gebäude eingedrungen. Deshalb geht Bergmann davon aus, dass es sich um reinen Vandalismus und nicht um einen versuchten Einbruch handelt.

Laut Bergmann dürfte der Schaden weit mehr als 10.000 Euro betragen. Denn die Fenster über dem Dach können nur mit Hilfe eines Gerüstes ausgetauscht werden. „Dafür muss ich zudem extra Mitarbeiter abstellen“, sagt der Betriebsmeister.pif

  • Die Polizei sucht Zeugen, die am Wochenende, vermutlich in der Nacht zu Sonntag oder in der Nacht zu Montag, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Kontakt: Telefon 05171/9990 .
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung