Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der neue Hallenbad-Entwurf kommt bei den Peinern hervorragend an

Peine Der neue Hallenbad-Entwurf kommt bei den Peinern hervorragend an

Peine. Positive Reaktionen auf die Hallenbad-Pläne am Neustadtmühlendamm (PAZ berichtete): Die Peiner Bürger freuen sich auf die angestrebte Neugestaltung (siehe Umfrage) – und auch die Stimmen aus den Stadtratsfraktionen sind durchweg zustimmend.

Voriger Artikel
City-Center: Plakate zeigen die Zukunft
Nächster Artikel
Polizei: Blauer VW Passat beschädigt

Geplantes Hallenbad mit Außen-Pool-Bereich: Die Peiner und die Ratsfraktionsmitglieder sind von den Plänen begeistert.

Quelle: oh

Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD) sieht den Gesundheitsaspekt des neuen Bades als tragenden Faktor für künftige Besucher in jedem Alter. „Es soll dem Schul- und dem Volkssport dienen und hat ein wettkampfgerechtes Sportschwimmerbecken.“ Mit der großzügigen Einhausung des Spielschiffes sei für Kinder gesorgt und im Aktivbecken mit Hubboden würde Unterwassergymnastik möglich gemacht. Nach „der schwierigen Phase des umstrittenen Allwetterbades vor fünf Jahren“ sei es Kessler wichtig, das Hallenbad von Anfang an planerisch und finanziell transparent darzustellen.

Dieser Meinung ist auch Peines SPD-Fraktionsvorsitzender Bernd-Detlef Mau: „Das Projekt wird jedem in der Bevölkerung gerecht, vom Sportler und Schüler bis zum Freizeitschwimmer.“

Dass dieser zweite Anlauf einer Neugestaltung nach dem gescheiterten ersten Versuch vor fünf Jahren nun sensibler ablaufe, ist auch im Sinne von Karl-Heinrich Belte (Peiner Bürgergemeinschaft). „Ich freue mich ganz besonders, dass es zu einer Lösung gekommen ist“, so Belte.

Zwar rechne er noch mit einer Kostensteigerung, aber die aktuell aufgesetzte Planung stehe der Stadt Peine „sehr gut zu Gesicht“.

Auch in den Reihen der CDU kann man einen baldigen Beginn der Bauarbeiten kaum abwarten. Dennoch sei man sich einig: Muss tiefer in die Tasche gegriffen werden als geplant, soll gegebenenfalls mehr investiert werden. Wenn die Stadt Millionen in die Hand nehme, dürfe es an einer angebrachten Mehrsumme nicht scheitern. „Wir möchten das Maximale für die Bürger herausholen“, betont CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meier.

Als eine „Aufwertung der Südstadt“ sieht Hartwig Klußmann (GuB), der auch für FDP und Piraten spricht, die Neugestaltung des Bades. Bereits in den 1980er-Jahren habe er im Stadtrat dazu angeregt, was damals abgelehnt worden sei. „Ich finde es super, dass ein ganzjähriger Badebetrieb an einem gemeinsamen Standort nun endlich umgesetzt wird.“ Auch Elke Kentner von den Grünen ist mit dem Hallenbad-Entwurf zufrieden. Der Neubau füge sich harmonisch an das vorhandene Gebäude. „Ich stehe voll dahinter.“ Gute Chancen also, dass sich die Ratsmitglieder in der Sitzung am 25. April für die vorliegenden Pläne aussprechen.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung