Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Der Winter ist endgültig da: Stadt Peine hat sechs Tonnen Salz gestreut

Kreis Peine Der Winter ist endgültig da: Stadt Peine hat sechs Tonnen Salz gestreut

Kreis Peine. Der Winter ist endgültig im Kreis Peine angekommen: Bei Minusgraden fielen gestern Morgen die ersten dicken Schneeflocken in der Fuhsestadt.

Voriger Artikel
Sanierungsstau: Kreis-CDU erwirkte Akteneinsicht
Nächster Artikel
Polizei warnt vor Schad-Software: „Zahlen Sie auf keinen Fall!“

Zwar sparsam gefallen aber mit Aussicht auf mehr: Der erste Schnee des Winters kam jetzt auch in Peine an.

Quelle: hui

Es legte sich eine weiße Schichte auf die Straßen und Wege. Das machte vielen Kindern Spaß, bedeutete aber auch, dass die Stadt ihren Winterdienst starten musste und dass die Autofahrer vorsichtig sein müssen. Es soll auch in den nächsten Tagen kalt bleiben.

Stadt-Sprecherin Karin Richter sagte der PAZ: „Ab 4 Uhr morgens waren gestern die Mitarbeiter der städtischen Betriebe mit drei Großfahrzeugen unterwegs. Ab 7.30 Uhr folgten dann die Handkolonnen, um Fußgängerüberwege, Bushaltestellen, städtische Grundstücke und Radwege auf Glätte zu prüfen und im Bedarfsfall abzustreuen.“ Ausgebracht wurden laut Richter etwa sechs Tonnen Salz. Das sei das unterste Level.

„Teilweise wurde auch vorsorglich gestreut, da ab Sonnenaufgang bei diesen Temperaturen mit verstärkter Glätte zu rechnen ist“. so die Sprecherin. Bei der Stadt lagern noch etwa 450 Tonnen Salz (Sand-Salzgemisch und Feuchtsalz) auf Vorrat.

! Worauf müssen Autofahrer jetzt achten? Polizei-Sprecher Peter Rathai: „Das Fahrzeug sollte unbedingt mit Winter- oder Ganzjahresreifen ausgestattet sein. Und man sollte nicht vergessen, die Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel oder Winterreiniger zu befüllen.“ Das ganze Auto, insbesondere aber Scheiben und Beleuchtung, müsse ausreichend von Schnee und Eis befreit werden. Wichtig sind laut Rathai auch eine angepasste Geschwindigkeit und genügend Abstand (mindestens halber Tacho). Dies minimiere die Unfallgefahr.

- Bleibt es kalt? „Der Winter macht jetzt keine Pause“, sagt der Lengeder Meteorologe Olaf Schulze. Gelegentlich sei mit leichten Schneefällen zu rechnen. „Mehr als eine ein bis drei Zentimeter dicke Schneeschicht wird aber nicht liegen bleiben“, ist sich Schulze sicher. Er vermutet, dass der Winter ab Februar erst richtig Einzug halten wird. „Das ist allerdings meteorologisch noch nicht belegbar“, so der Experte.

mgb/tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung