Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Der Reformator pur

Peiner St.-Jakobi-Kirche Der Reformator pur

Wer war Luther? Was waren seine Ziele? Das Theaterstück " Luther 2009", das sich mit dem bedeutenden Reformator beschäftigt, wird am Dienstag, 20. Okober, in der Peiner St.-Jakobi-Kirche präsentiert. Los geht es ab 20. Uhr mit Schauspielern des Theaters für Niedersachsen. Regisseur ist Peter Ries.

Voriger Artikel
Kostenloser Latzhosen-Treff der Kirche
Nächster Artikel
Betrüger beim Umtausch erwischt

Luthers Hochzeit (von links): Annette Ziegenmeyer (Barbara Cranach), Christoph Linder (Lucas Cranach), Katharina Nesytowa (Katharina von Bora), Fritz Baltruweit (Johann Bugenhagen), Julian Simon (Martin Luther), Hendrik Massute (Justus Jonas) und Martin-G. Kunze (Johann Apel).

Peine. Er hat die christliche Kirche gespalten und revolutioniert. Nun widmet das Theater für Niedersachsen Martin Luther ein eigenes Stück. Es wird am 20. Oktober in der Peiner St.-Jakobi-Kirche aufgeführt.

Das Stück beschäftigt sich mit Luthers Ringen um den wahren Glauben und die wahre Kirche, auch mit seinem Hadern mit Gott. Luthers zentrale Themen – Gerechtigkeit, Vergebung und Rechtfertigung, im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch der römisch-katholischen Kirche sowie seinen Lehren – werden dargestellt und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Die Anfänge der Reformation und die daraus resultierende Unruhe in Staat und Kirche spiegeln sich im szenischen Ablauf.

Der niedersächsische Autor und Regisseur Peter Ries beschäftigt sich seit 1995 intensiv mit dem Leben und der Wirkungsgeschichte Martin Luthers. Nach einer Reihe unterschiedlicher Projekte in der Lutherstadt Wittenberg und in Hannover, hat er jetzt für die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers „Luther 2009“ geschrieben.

Das Stück ist für die Aufführung im Kirchenräumen konzipiert, wobei es nicht ausschließlich auf den Altar bezogen ist, sondern den gesamten Raum einbezieht. Umgesetzt wird „Luther 2009“ in Kooperation mit dem Theater für Niedersachsen und der musikalischen Unterstützung von Annette Ziegenmeyer und Fritz Baltruweit. Neben Schauspielern aus Hannover spielen auch Absolventen der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

„Luther 2009“ wird so präsentiert, dass verschiedene Aspekte der Geschichte Luthers abgebildet und deren Aussagen gegenübergestellt werden. Auf diese Weise wird nicht nur auf das Leben Luthers, sondern auch auf das weitere Umfeld seines Wirkens bis hin zu Auswirkungen seines Handelns den Vatikan eingegangen.

Unterstrichen werden die Szenen durch unterschiedliche akustische und visuelle Reize. Auf historische Bühnenbilder, Kostüme und Masken wird verzichtet, um die Aufmerksamkeit auf die Sprachkraft der Reformators zu lenken. Licht- und Videoeffekte, Musik mit alten und neuen Klängen sollen den Zuschauer mitnehmen in die Zeit Luthers.

„Luther 2009“ wird am Dienstag, 20. Oktober, in der Peiner St. Jakobi-Kirche aufgeführt. Der Beginn ist um 20 Uhr, der Einlass um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet pro Person fünf Euro.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung