Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

11°/ 7° Regen

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
Der Norden unter einem Dach
Mehr aus Stadt Peine

Kreismuseum Peine Der Norden unter einem Dach

Auf dem Boden liegt Werkzeug verstreut, das Licht ist noch nicht perfekt eingerichtet. Doch an den Wänden zeigt sich bereits die gesamte Vielfalt Norddeutschlands. Im Kreismuseum Peine wird mit Hochdruck an der neuen Ausstellung „Weite und Licht“ gearbeitet, die am Sonntag öffnet.

Voriger Artikel
Ludwig Güttler spielt in Peine
Nächster Artikel
Unfälle im Minutentakt

Ein norddeutsches Mosaik: Dr. Rudolf Großkopff, Henning Heiß und Dr. Ulrika Evers bewundern die Bilder der neuen Ausstellung.

Quelle: cb

Peine. Gezeigt werden Landschaftsbilder aus dem Besitz des Norddeutschen Rundfunks sowie einzelne Leihgaben aus anderen Museen. „Der Norddeutsche Rundfunk sammelt schon seit den 50er Jahren Kunstwerke. Viele Bilder dienten ursprünglich dazu, Büros und Konferenzräume zu verschönern. Mit der Zeit hat sich einiges angesammelt“, erklärt Dr. Rudolf Großkopff, Kunstbeauftragter des Norddeutschen Rundfunks.

Auf seine Initiative wurden alle Bilder ausgekoppelt, die sich mit der norddeutschen Landschaft beschäftigen. Seit 1998 sind sie als Wanderausstellung im Sendegebiet des Norddeutschen Rundfunks unterwegs: „Auf diese Weise verfolgen wir unseren Kulturauftrag über das Rundfunkprogramm hinaus. Außerdem möchten wir zeigen, dass wir uns mit dem Land verwurzelt fühlen. Es sind Bilder aus der Region für die Region“, sagt Großkopff.

Unter den knapp 90 in Peine gezeigten Werken befinden sich unter anderem Bilder von Günter Grass, Horst Janssen, Friedrich Schaper und Alexej Iljitsch Baschlakow. Sie füllen die gesamte Fläche des Kreismuseums und zeigen Landschaften von der Nord- und Ostseeküste über die Lüneburger Heide bis zum Harz. Dabei sind die meisten der Gemälde, Zeichnungen und Radierungen gegenständlich gehalten. „Wir haben nichts gegen Schönheit, und wir möchten auch Menschen aus der Fußgängerzone ansprechen. Mein Ideal ist, wenn in der Ausstellung die Hausfrau auf die Schulklasse trifft“, sagt Großkopff. Die Vernissage findet am Sonntag, 17. Januar, ab 11.30 Uhr statt. Zu den Gästen gehören der erste Kreisrat Henning Heiß, Dr. Arno Beyer, Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen, und Dr. Ulrika Evers, Leiterin des Kreismuseums Peine.

azi

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Detlef "Ete" Miehe feierte seinen Ball
Filmstarts der Woche

Jeden Donnerstag neu: das komplette Kinoprogramm für Peine und Umgebung

Lokale Videos

Videos zu aktuellen Ereignissen im Peiner Land in Kooperation mit Ilsede TV

Bild der Woche