Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Defekter Verteilerkasten könnte Brand ausgelöst haben

Großfeuer in Peine Defekter Verteilerkasten könnte Brand ausgelöst haben

Die Peiner Brandermittler haben sich Verstärkung gerufen, um die Brandursache für das Großfeuer am Mittwoch zu klären. Dabei war ein Millionenschaden entstanden, als eine Lagerhalle des Autozulieferers Röchling Automotive komplett ausbrannt

Voriger Artikel
4,5 Millionen 
für Neubau der Notaufnahme
Nächster Artikel
Tausende Besucher beim Autofrühling

Großfeuer: In der Nähe der Notausgangstür befand sich ein Elektroverteilerkasten.

Quelle: im

Peine. Die Ermittlungen der Polizei gestalten sich schwierig. Zwar konnten die Experten der Peiner Polizei am Donnerstag und Freitag den Unglücksort untersuchen, Ergebnisse gibt es bislang aber nicht. Die Peiner Ermittler wollen nun noch externe Brandermittler hinzuziehen, um Klarheit über die Brandursache zu bekommen. Eine Vermutung, die aber nicht bestätigt worden ist, besagt, dass ein defekter Elektroverteiler in der Halle den Brand ausgelöst haben könnte. Der Verteiler befand sich an der westlichen Seite der Halle. Als Einsatzleiter Peter Weber von der freiwilligen Feuerwehr der Kernstadt Peine an der Unglücksstelle eintraf, stand die Halle schon im Vollbrand. Das heißt, das Feuer hatte schon das komplette Gebäude erfasst. „Nur die Wand an der Seite, auf der sich die Druckerei Schlaeger befindet, stand noch, ist aber nach nicht einmal einer Minute auch zusammengebrochen“, sagte er. Dass das Feuer auf der Westseite der Halle ausgebrochen ist, will Weber nicht ausschließen. „Der Wind hat die Flammen immer weiter angefacht. Dadurch konnte der Brand schnell das ganze Gebäude erfassen“, sagte er. Bei dem Feuer war ein Sachschaden von mehr als einer Million Euro entstanden. Menschen waren bei dem Brand nicht verletzt worden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten allerdings einige Betriebe – zum Beispiel der Obi-Baumarkt – evakuiert werden. Für die Löscharbeiten waren 120 Feuerwehrleute im Einsatz.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einsatzleitung hat richtig reagiert
Giftige Wolke über dem Unglücksort an der Woltorfer Straße: Mehr als eine Stunde stand eine schwarze Wolke über der Lagerhalle. Eine Gefahr für die Bevölkerung gab es aber nicht.

Die dunkle Rauchwolke, die am Mittwoch über der Woltorfer Straße hing, war mit vielen giftigen Substanzen belastet, wie sie immer bei einem Feuer entstehen. Gefahr für die Peiner Bürger bestand aber nicht.

mehr

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung