Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Datenschützer zum Blitzer-Ärger: "Die Angelegenheit ist erledigt!"

Kreis Peine Datenschützer zum Blitzer-Ärger: "Die Angelegenheit ist erledigt!"

Die Peiner Kreisverwaltung hat die kritischen Fragen von Landesdatenschützer Joachim Wahlbrink zum Blitzer-Ärger zufriedenstellend beantwortet. Der Datenschützer war nach einem PAZ-Bericht auf den Wirbel um das "Idiotentest"-Schreiben des Kreises an Christina V. aufmerksam geworden.

Voriger Artikel
Immer mehr Tiere werden ausgesetzt
Nächster Artikel
Fahrer flüchtet nach Unfall - Zeugen gesucht

Für den Landesdatenschutzbeauftragten hat sich der Ärger um das „Idiotentest“-Schreiben an Christina V. erledigt.

Quelle: A

„Die Kreisverwaltung hat bestätigt, dass sie Daten der Facebook-Seite ,Blitzer Peine‘ gespeichert hat“, sagte Wahlbrinks Stellvertreter Rainer Hämmer gestern der PAZ. Dabei handele es sich aber nur um Screenshots (digitale Fotos von Computerdarstellungen) von Einträgen, die beleidigend sind oder Drohungen gegen Mitarbeiter enthalten. Diese Screenshots dienten als Beweis für Anzeigen gegen die Autoren der Beleidigungen und Drohungen. „Ansonsten seien keine weiteren Einträge gespeichert worden“, erklärte Hämmer.

Zum Schreiben an Christina V., der nach einem kritischen Facebook-Eintrag mit einem Idiotentest gedroht worden war, habe sich der Kreis auch geäußert. Hämmer: „Die Verwaltung schrieb, dass es sich um eine Überreaktion gehandelt habe, die so nicht mehr vorkommen würde.“ Damit sei die Angelegenheit für den Datenschutzbeauftragten erledigt.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung