Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Das Mathe-Ass

Essinghausen Das Mathe-Ass

Julian Pape-Lange schaut auf einige Unterlagen voller Zahlen und Formeln. Der Schüler des Gymnasiums am Silberkamp wirkt schüchtern, dabei hat er allen Grund, stolz zu sein. Denn der 19-Jährige aus Essinghausen hat beim Bundeswettbewerb Mathematik den dritten Preis gewonnen.

Voriger Artikel
Achtung Abzocke: Mahnwelle von Proinkasso
Nächster Artikel
Schafsmagen im Blitzlicht-Gewitter

Julian Pape-Lange

Quelle: azi

„Für Mathe interessiere ich mich schon seit dem Kindergarten“, sagt Pape-Lange, „mein Vater hat mir damals ein Computerprogramm mit Rechenaufgaben gezeigt“. Diese frühen Übungen haben Früchte getragen. Mittlerweile nimmt Pape-Lange an einer ganzen Reihe mathematischer Wettbewerbe teil.
Die erste Runde des Bundeswettbewerbs hat er gemeinsam mit Jonas Brüge bereits im März des vergangenen Jahres absolviert. Nun hat Pape-Lange auch in der zweiten Runde des Wettbewerbs Erfolg gehabt.

„Die Aufgaben drehten sich unter anderem um Geometrie und Zahlentheorie. Gerade die letzte dieser Aufgaben war ziemlich knifflig und hat viele Teilnehmer abgeschreckt“, sagt der Schüler. Mit der aktuellen Platzierung ist sein Ehrgeiz aber noch keineswegs erschöpft: „Ich arbeite bereits an den Aufgaben für den nächsten Bundeswettbewerb“, sagt Pape-Lange, „Außerdem habe ich mich für die Auswahlrunde der Internationalen Mathematik-Olympiade qualifiziert.“

Für diese Olympiade muss der 19-Jährige Anfang Februar zunächst in Rostock antreten. Sollte er dort erfolgreich sein, geht es für Pape-Lange gemeinsam mit fünf anderen deutschen Teilnehmern nach Astana in Kasachstan.

Nach seinem Abitur im Sommer möchte der Schüler in Göttingen Mathematik und Informatik studieren: „Gerade mathematische Beweise faszinieren mich. Man kann stundenlang im Kreis rechnen ohne voranzukommen, und plötzlich gelangt man auf einem völlig unvorhergesehenen Weg zum Ergebnis.“
Dafür bietet diese Herausforderung lautet Pape-Lange einen ganz besonderen Lohn: „Mathematische Aussagen bleiben immer wahr. Im Unterschied zur Physik gelten die Erkenntnisse nie als überholt - vorausgesetzt natürlich, dass die Grundannahmen richtig sind.“

Als Anerkennung für sein Engagement bekommt Pape-Lange am Montag, 25. Januar, von Ulrike Bock, der Schulleiterin des Gymnasiums am Silberkamp, eine Urkunde von Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann und einen Gutschein überreicht.

André Ziegenmeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung