Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Das Licht, das nie mehr verlöscht

Ostern im Peiner Land Das Licht, das nie mehr verlöscht

Ostern besteht nicht nur aus Hasen und bunten Eiern. Im Gegenteil, der religiöse Hintergrund ist ein sehr ernster: Am Karfreitag wird der Kreuzigung Christi gedacht, am Ostersonntag die Auferstehung gefeiert. In vielen Kirchen im Peiner Land gab es dazu ein abwechslungsreiches Programm.

Voriger Artikel
Peiner Bands rocken für Nachwuchs
Nächster Artikel
„Weil Jesus ist und bleibet“

Amelie (6) und Jonathan (4) beim Osterfrühstück der Martin-Luther-Kirchengemeinde in der Peiner Südstadt.

Quelle: nic

Peine. Ostern ist der wichtigste Feiertag für die Christen in aller Welt. Sie kommen zusammen, um der Ereignisse vor fast 2000 Jahren zu gedenken. Die PAZ hat stellvertretend für alle anderen drei der Veranstaltungen im Peiner Land besucht.

Schon zum vierten Mal trafen sich Jugendliche und Junggebliebene am Abend des Karfreitages in der St. Johannis-Kirche auf Telgte, um sich mit Andachten, verschiedenen Spielen und Filmen auf das Osterfest einzustimmen.

„Jeder kann zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag dabei sein, wann und so lange er möchte. Viele übernachten auch in der Kirche“, erkläre Kirchenkreis-Jugenddiakon Werner Zimmermann, der die Aktion gemeinsam mit vielen Helfern organisiert hatte.

Nach den stillen Tagen der Karwoche kamen in Klein Ilsede etwa 60 Gläubige in der Morgendämmerung des Ostersonntags auf dem Friedhof zusammen. Vogelgezwitscher und heller Mondschein begleitete die dort startende Prozession zur St.-Urban-Kirche.

„Wir setzen da wieder an, wo wir Karfreitag am Grab aufgehört haben. Aus der Friedhofskapelle nehmen wir ein Licht mit, an dem wir dann die Osterkerze entzünden“, erklärte Pastor Dr. Joachim Jeska. Ein stimmungsvoller Gottesdienst im Kerzenschein und mit Musik des Posaunenchores folgte der Prozession.

„Dieses neue Licht wird nie mehr verlöschen. Ostern ist der Triumph über alles, was uns runterzieht“, bekräftigte Pastor Dr. Jeska in seiner Predigt. Nach einer Erinnerung an die eigene Taufe und dem Segen entließ er die Gemeinde in die Ostertage.

Im Anschluss an die Osternachtgottesdienste versammelten sich die Gläubigen fast überall zum gemütlichen Frühstück. So auch in der Martin-Luther-Kirche in der Südstadt. Pastor Dr. Sebastian Thier begrüßte fast 40 Gäste und eröffnete das Frühstück mit einem gesungenen Dankesgebet. Am reichhaltigen Büfett, vorbereitet von Kirchenvorsteherin Gerda Grobe und ihrem Team, fanden sich viele Leckereien. Natürlich durften auch bunte Eier und schokoladige Hasen nicht fehlen, um nach den entbehrungsreichen Wochen der Fastenzeit das Osterfest gebührend zu feiern.

Dr. Nicole Laskowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung