Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
DRK-Landesvorsitzender Horrmann verabschiedet

Peine DRK-Landesvorsitzender Horrmann verabschiedet

Peine/Hannover. Rund 200 Gäste verabschiedeten am Sonnabend Horst Horrmann, den aus Peine stammenden Landesvorsitzenden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Hannover Congress Centrum, bei der Landesversammlung des DRK.

Voriger Artikel
Peiner Lottogewinner hat sich gemeldet
Nächster Artikel
Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Abschied und Neuanfang: Horst Horrmann (v.l.), Rudolf Seiters (Präsident DRK) und Hans Hartmann (neuer Landesvorsitzender).

Quelle: mgb

Mit dabei waren der Bundesvorsitzende Rudolf Seiters und der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius, die Horrmanns Einsatz gebührend lobten.

„Vor neun Jahren war das Amt des DRK-Landesvorsitzenden Neuland für mich - inzwischen sind daraus viele Freundschaften entstanden“, sagte Horrmann. Er gibt nun mit einem Gefühl der Freude und innerer Zufriedenheit sein Amt als Präsidenten des DRK-Landesverbandes ab: „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um zu gehen. Eine Wiederwahl käme nicht infrage, da ich sonst für vier Jahre das Amt ausüben müsste und ich nicht vorzeitig mein Amt aufgeben möchte“, erklärte der 73-Jährige bei der Veranstaltung.

Auch sein Nachfolger ist eng mit Peine verbunden: Neuer DRK-Landesvorsitzender ist Hans Hartmann an, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Peine.

Großen Wert legte Horrmann in seiner Zeit als DRK-Präsident auf die Jugend. „Je älter ich werde, desto lieber umgebe ich mich von jungen Menschen“, sagte er und lachte: „Vielleicht liegt das daran, dass ich einst Lehrer war.“

Horrmann war beim DRK für 1200 Orts- und 47 Kreisverbände zuständig und kümmerte sich mit großem Einsatz um die Probleme der einzelnen. „Unsere Arbeit muss bereits auf Ortsebene funktionieren. Deshalb müssen wir die Motivation derjenigen stärken, die vor Ort ihre Arbeit leisten“, appelliert Horrmann. Jetzt will der ehemalige Landesvorsitzende seine Zeit intensiv für seine Familie nutzen. „Wenn meine Enkelkinder mich lassen, geht es auch bestimmt wieder in den Urlaub“, scherzt der 73-Jährige.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung