Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
DRK-Kreisverband wählte neues Präsidium

Peine DRK-Kreisverband wählte neues Präsidium

Peine. Zufrieden blickten Vorsitzender Hans-Jürgen Ossenberg und Ges chäftsführer Reinhard Liechti auf das Geschäftsjahr 2013 zurück.

Voriger Artikel
Polizei: Unfallflucht auf der Hagenstraße
Nächster Artikel
Logistiker Meyer & Meyer: Spatenstich am 27. November

Das neu gewählte Präsidium des DRK Kreisverbandes Peine (v.l.): Andreas Altrock, Jutta von Schwartz, Ulrike Gräfin von Hardenberg, Ewald Lambertz, Hans-Jürgen Ossenberg, Dr. Dorothee Giffei, Patrick Roßmann, Rainer Badur, Annemagret John, Oliver Kretschmann und Meike Riedel. oh/2

Während der Jahresmitgliederversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Peine, die im Schützenhaus stattfand, meldeten beide erfolgreiche Ergebnisse des Seniorenzentrums Edemissen, des DRK-Rettungsdienstes und der DRK-Sozialstation. Die Anzahl der fördernden Mitglieder lag weiterhin erfreulich hoch bei knapp 9000.

„Die Arbeit des DRK lebt vom Einsatz vieler Personen“, schilderte Eva Schlaugat stellvertretend für den Landrat. Diese stillen Helfer seien es, die Gemeinsinn fördern und mit ihrem Engagement eine Basis zur Menschlichkeit und zum Frieden schafften. Lutz Hoffmann lobte in seinem Grußwort in Namen der Stadtverwaltung besonders die Zuverlässigkeit, die seitens der DRK in Hinblick auf Einsätze der Bereitschaft (Katastrophenschutz) „in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich“ sei. Vorausblickend auf das Jahr 2015 verkündete Geschäftsführer Reinhard Liechti, dass vor wenigen Tagen die Baugenehmigung für den Neubau der Seniorenresidenz am Stadtpark von der Stadt Peine erteilt wurde.

Liechti sagte: „Die Stadtschänke wird demnächst abgerissen. Baubeginn ist für März 2015 geplant.“ Diesbezüglich begrüße Vorsitzender Hans-Jürgen Ossenberg den neuen Geschäftsführer Ralf Niederreiter, der ab 2015 die Geschäftsleitung des Kreisverbandes übernimmt. Reinhard Liechti geht Ende Dezember in den Ruhestand.

Die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes überreichte die erste stellvertretende Vorsitzende Annemagret John an Horst Hanse. Er ist seit 2004 Vorsitzender des DRK Ortsvereins Vöhrum und engagiert sich organisatorisch als Bindeglied zwischen vielen örtlichen Vereinen und Verbänden.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde die Dungelbeckerin Ingeborg Knittel geehrt, die sich bereits seit den 1950er-Jahren beim DRK in verschiedenen Bereichen engagierte.

Hans-Jürgen Ossenberg ehrte für ihren Einsatz in der Prager Botschaft Annemagret John. Sie war 1989 die einzige westdeutsche Krankenschwester, die DDR-Flüchtlinge kurz vor der dem Mauerfall in der Prager Botschaft betreute. Zudem wurde Annemagret John in diesem Jahr für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im DRK geehrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung