Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
„Computer und eine gute IT-Infrastruktur sind Basis für nahezu jedes Unternehmen“

Kreis Peine „Computer und eine gute IT-Infrastruktur sind Basis für nahezu jedes Unternehmen“

Kreis Peine. Ein Beruf sollte mehr sein, als nur ein Job. Es gilt, eigene Interessen, aber auch Perspektiven unter einen Hut zu bringen. In einer Serie stellt die PAZ in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Berufe mit Zukunft vor: heute die IT-Fachinformatiker Systemintegration und Anwendungsentwicklung sowie den IT-Systemelektroniker.

Voriger Artikel
Forschungsreaktor für Biokohle in Ilsede: Bau für 400.000 Euro hat begonnen
Nächster Artikel
Europaschützenfest 2015 in Peine: EGS-Präsidium mit Planung sehr zufrieden

Gefragte Fachleute (v.l.): Geschäftsführer Wolfgang Christmann mit den Auszubildenden Jan Großmann, Dirk Michels und Madeline Voges.

Quelle: jti

IT-Fachleute sind gefragt, denn Computer und eine gute IT-Infrastruktur sind heutzutage Basis für nahezu jedes Unternehmen. Wenn man Jan Großmann fragt, was ihm an dem Beruf Spaß macht, muss er nicht lange überlegen. „Es macht mir einfach Spaß, dass alles logisch und nachvollziehbar ist. Die IT-Welt ist eine funktionierende Welt“, erklärt der 25-jährige Auszubildende, der sich bei Christmann Informationstechnik + Medien in Ilsede auf den Bereich Anwendungsentwicklung spezialisiert.

Sein Azubi-Kollege, Dirk Michels, liebt die Herausforderung. „Neue Sachen zu überlegen und Probleme zu lösen, das ist sehr abwechslungsreich“, sagt der 26-Jährige. Michels spezialisiert sich auf Systemintegration und hatte vorher ein Maschinenbaustudium angefangen. „Ich habe selber Computer gebaut und mein Hobby jetzt zu meinem Beruf gemacht.“

Dritte im Bunde ist Madeline Voges. Die 20-Jährige ist über die Berufsfachschule Informatik innerhalb einer Verbundausbildung gemeinsam mit Landkreis und Berufsschule zu Christmann gekommen und hat die Richtung Systemelektroniker eingeschlagen. „Es interessiert mich, die allgemeinen Zusammenhänge zu verstehen und zu wissen, was hinter großen Netzwerken oder Handy-Technik steht.“

„Die IT-Berufe sind sehr abwechslungsreich und man hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Geschäftsführer Wolfgang Christmann. „Jeder Tag birgt eine kleine Herausforderung mit sich und ist selten langweilig. Dinge herauszufinden und Softwareprobleme zu lösen, gibt einem Zufriedenheit und das Gefühl von guter Arbeit.“

Gute Voraussetzungen für Auszubildende seien die Nähe zur IT und zu Computern. „In Mathematik und Naturwissenschaften sollten die Noten gut sein und auch in Englisch darf eine gute Note dabei sein“, schildert Christmann. Ansonsten sei beim Schulabschluss von Hauptschule bis Gymnasium alles möglich. Wichtig sind für Christmann die klassischen Tugenden Teamfähigkeit, Verlässlichkeit und gute Kommunikation mit Kunden und Kollegen.

Und wie steht es mit den Karrieremöglichkeiten? „Die sind komplett offen, der IT-Bereich ist sehr durchlässig. Ein Studium ist in den meisten Fällen nicht erforderlich. Gute Entwickler und Techniker mit Projektengagement und Teamfähigkeit werden immer gebraucht“, erklärt Christmann.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung