Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Collagen zum Thema Umweltschutz

Peine Collagen zum Thema Umweltschutz

Peine. Am Samstag haben 16 Auszubildende und der Peiner Künstler Alex Vasilev in den Räumen der Bodenstedtschule kritische Kunst geschaffen. Insgesamt vier Collagen sind entstanden, die sich alle mit dem Thema Energieeffizienz und Müll beschäftigen.

Voriger Artikel
Polizei meldet Unfallflucht
Nächster Artikel
„Sedaa“ verzauberten ihr Publikum

Auszubildende, die als Energie-Agenten tätig sind, näherten sich mit Alex Vasilev (blaukariertes Hemd) mit Collagen den Themen Energieeffizienz und Müll künstlerisch an.

Quelle: tik

Der Landkreis Peine und die Stadtwerke setzen sich mit dem Projekt „Energie-Agenten“ seit einiger Zeit für Energieeffizienz in regionalen Betrieben ein. Auszubildende sollen dabei den Energieverbrauch in den Firmen unter die Lupe nehmen. Dafür werden sie geschult. „Reine Theorie bleibt nicht immer hängen. So kamen wir auf die Idee zu dem Kunstprojekt mit Alex Vasilev“, erklärt Roland Rebers von den Peiner Stadtwerken.

Die Organisation und Finanzierung der Veranstaltung wurde vom Landkreis Peine übernommen. „Wir finden es wichtig, die jungen Leute auf diese Themen aufmerksam zu machen. Beim Kunstprojekt können sie kreativ sein, eigene Ideen einbringen und so viel mehr über das Thema lernen“, sagt Cordula Heimburg vom Landkreis Peine.

„Ich habe mich sehr auf diese Veranstaltung gefreut. Die Teilnehmer sind wirklich kreativ, und es macht Spaß, mit ihnen zusammen zu arbeiten. Ich habe die Collagen vorab schon grundiert und farblich angepasst. Jede Collage zeigt jetzt eine Jahreszeit in Verbindung mit Klima- und Müllproblemen, die es auf unserem Planeten leider gibt“, sagt Vasilev. Er hat die Thematik schon in vielen Kunstwerken aufgegriffen und war sofort bereit, mit den Auszubildenden zu arbeiten.

Für die Bilder konnten die Azubis eigenen Müll mitbringen, um ihn in die Collagen einzuarbeiten. So schwimmen im Meer auf der Wintercollage Plastikflaschen, Kronkorken, Verpackungen und Zeitschriftenartikel. „Das Kunstwerk sollte nicht nur zwei Dimensionen haben, sondern plastisch sein“, sagt Rebers, dem die Arbeit der Energieagenten sehr wichtig ist.

„Am 18. November werden die besten drei Energieagenten prämiert. Ihre Arbeit beginnt im Betrieb im Kleinen. Es geht darum die Veränderung einzuläuten, nicht sie allein umzusetzen“, meint Rebers abschließend.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung