Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Cindy Köhler und Thore Schneller suchen Nachfolger

Bundesfreiwilligendienst Cindy Köhler und Thore Schneller suchen Nachfolger

Wer gerade kurz vor dem Schulabschluss steht und nach einer Perspektive für die Zeit danach sucht, kann sich noch bis Ende Mai beim Kirchenkreisjugenddienst (KKJD) auf ein Jahr Bundesfreiwilligendienst (BFD) bewerben. Die Aufgaben sind vielfältig, Schwerpunkt wird aber die Arbeit mit Geflüchteten sein

Voriger Artikel
111-jähriges Bestehen: Große Feier der Lessing-Loge
Nächster Artikel
Landfrauen bereisten Portugal

Cindy Köhler und Thore Scheller freuen sich über neue Kollegen.

Telgte.  Zurzeit ist Cindy Köhler als sogenannte „Bufdi“ in Telgte tätig. „Mir hat es von Anfang an viel Spaß gemacht. Der Schwerpunkt meines Bundesfreiwilligendienstes ist das Internationale Café, welches jeden Freitag ab 15 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche stattfindet, sowie das Organisieren vieler Aktionen vom INCA, wie zum Beispiel INCA auf Reisen. Dass die Zeit hier im KKJD nun so bald schon enden soll, macht mich ein bisschen traurig“, sagt die 18-jährige Peinerin.

So kann sie nur jedem empfehlen, vor dem Start in den Beruf einen Freiwilligendienst zu machen. Für sie wird sich ein Lehramtsstudium anschließen. Aus den zurückliegenden Monaten kann Köhler nun schon wichtige Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen mitnehmen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, beim KKJD das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) anzutreten. Auch dieses beginnt im August oder September.

Im Moment absolviert Thore Scheller sein Freiwilliges Soziales Jahr beim KKJD. Er kümmert sich um die Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Jugendlicher. Der Silberkamp-Abiturient kennt die Arbeit des KKJD schon seit der Kindheit. Aus- und Fortbildung waren für ihn neue Bereiche, die er im Rahmen des BFD kennenlernen konnte. Zudem hat er in der Materialstelle in Schmedenstedt mitgearbeitet.

„Beide Aufgabenbereiche haben mir sehr viel Spaß gemacht. Die Kollegen waren immer nett und hilfsbereit und das Aufgabenspektrum ist wirklich riesig. Für mich geht es im Herbst mit einem Wirtschaftsingenieur-Studium weiter. Ich würde mich freuen, wenn dann schon mein Nachfolger hier wäre“, sagt er abschließend.

Wer sich für eine der beiden Stellen interessiert, kann sich bis zum 27. Mai beim Evangelisch-lutherischen Kirchenkreisjugenddienst Peine informieren oder bewerben.

Der Kontakt zu diesen Stellen ist die Diakonin Caro Gärtner (Friedenstraße 24 in Peine). Sie ist auch unter der Telefonnummer 05171/ 7912763 oder per Mail unter caroline.gaertner@kirche-peine.de zu erreichen.

Von Lara Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung