Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
CDU gegen geplante B 65-Umgehungsstrecke

Schwicheldt CDU gegen geplante B 65-Umgehungsstrecke

Schwicheldt. Gegner der geplanten Umgehungsstrecke im Zuge der Bundesstraße 65 zwischen Sehnde und Peine haben in ihren jeweiligen Gemeinden bereits Flagge gezeigt.

Voriger Artikel
Bürgermeister Kessler warnt vor rechten Bewegungen
Nächster Artikel
A2: Zollhund Keano fand 4 Kilo Opiat

Gemeinsam gegen die geplante B 65-Umgehungsstrecke: Die Christdemokraten aus Peine und Sehnde.

Jetzt begrüßte Schwicheldts CDU-Vorsitzender Christian Bartscht führende Kommunalpolitiker aus den Städten Sehnde und Peine zu einem Abstimmungsgespräch im Schwicheldter Bürgerhaus, an dem auch die Peiner CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann sowie CDU-Vertreter aus Mehrum und Equord teilnahmen. Die Sehnder und Peiner Christdemokraten wollen mit ihrem Schulterschluss gegen die B 65-Umgehung ein klares Signal setzen.

Hartmut Völksen, Sehnder CDU-Ratsfraktionsvorsitzender, und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Dr. Jens Lüder verwiesen auf das eindeutige Votum der Gremien des Sehnder Stadtrates, die sich schon 2013 klar gegen die geplante Umgehung positioniert hätten. Peines CDU-Fraktionschef Christoph Plett und Bürgermeister-Kandidat Andreas Meier zeigten sich überrascht, dass damals vom Peiner Rathaus keine Informationen in die Ratsgremien gegeben worden seien. Auch jetzt, so Bartscht, hätte man sich ein ähnlich deutliches Votum wie in Sehnde gewünscht.

Pahlmann verwies darauf, dass sie im engen Kontakt mit ihrer für Sehnde zuständigen Bundestagskollegin Dr. Maria Flachsbarth stehe, die schon betont habe, dass eine solche Maßnahme nicht gegen den Willen der Betroffenen durchgesetzt werden solle. Beide Abgeordnete seien zudem im Gespräch mit dem Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann.

Laut Pahlmann bildet der Referentenentwurf zum Bundesverkehrswegeplan 2030 erst den Beginn eines längeren Entscheidungsprozesses. Wichtig für die Region sei die Behebung der Probleme auf der Autobahn. Dazu müsse es politisches Ziel sein, einen Ausbau der A 2 in diesem Plan in den „weiteren Bedarf mit Planungsrecht“ zu bekommen und durch intelligente Verkehrslenkung auf der A 2 sowie den schnellen Bau der die A 2 entlastenden A 39 von Lüneburg bis Wolfsburg die Probleme zu mindern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung