Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
CDU: Aktion gegen Reisezentrums-Schließung

Peine CDU: Aktion gegen Reisezentrums-Schließung

Peine. Nach dem Paukenschlag der Deutschen Bahn (DB), dass man aufgrund der gescheiterten Kooperationsverhandlungen mit der Westfalenbahn das Reisezentrum im Peine schließen möchte (PAZ berichtete), geht die CDU in die Offensive. Sie startet in dieser Woche eine Unterschriftenaktion zum Erhalt des Reisezentrums.

Voriger Artikel
Seemannslieder ließen Fernweh aufkommen
Nächster Artikel
Einbruch in Fabrikgebäude

Blick auf den Peiner Bahnhof. Das Reisezentrum der Deutschen Bahn, das dort beheimatet ist, soll bald geschlossen werden.

Quelle: A

Hintergrund: Die Westfalenbahn übernimmt ab dem 13. Dezember das Regional-Streckennetz von Rheine über Peine nach Braunschweig - die DB ist dann nur noch für den Fernverkehr zuständig.

Die Peiner CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann fordert die beiden Unternehmen auf, doch noch zu einer Einigung zu gelangen. Nach einem ersten Gespräch mit der Bahn schickte sie gemeinsam mit dem Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Peine, Andreas Meier, Briefe an die Beteiligten der beiden Eisenbahnunternehmen.

Die CDU-Politiker erklären darin unter anderem: „Die Bahn ist für viele ein sehr wichtiges Transportmittel. Besonders Senioren sind für größere Strecken auf dieses Fortbewegungsmittel angewiesen. Sie sind es häufig auch, neben beispielsweise Gruppen oder Schulklassen, die eine Alternative zum Ticketerwerb am Fahrkartenautomaten oder im Internet benötigen. Dies gilt sowohl für den Nah-, als auch den Fernverkehr. Viele Seniorinnen und Senioren befürchten nun den Verlust ihrer Unabhängigkeit.“

Daher fordere die CDU die Westfalenbahn und die DB eindrücklich auf, die Verhandlungen über einen gemeinsamen Fahrkartenverkauf wieder aufzunehmen und erneut nach einer gemeinsamen Lösung im Sinne der Bürger Peines zu suchen. „Wir stehen den Unternehmen hierbei gern unterstützend zur Seite. Auch die Stadt Peine und der Zweckverband Großraum Braunschweig sollten prüfen, wie sie zu einem guten Ergebnis beitragen können“, sagt Pahlmann.

Und Andreas Meier ergänzt: „Es ist Teil unserer Arbeit als Kommunalpolitiker, immer auch darauf zu achten, dass wir in Peine nicht abgehängt werden, und die beabsichtigte Schließung des Reisezentrums im Peiner Bahnhof betrifft das in besonderem Maße. Die CDU möchte verhindern, dass Arbeitsplätze verloren gehen und allen Mitbürgern gleichermaßen ermöglichen, die Vorteile eines Reisezentrums weiterhin zu nutzen.“

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung