Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
CDU-Aktion für Erhalt von DB-Reisezentrum

Peine CDU-Aktion für Erhalt von DB-Reisezentrum

Peine. Eine Liste mit 653 Unterschriften für den Erhalt des Reisezentrums im Peiner Bahnhof hat der CDU-Stadtverband heute Vormittag im Rathaus an Bürgermeister Michael Kessler übergeben. „Uns ist klar, dass das alleine nicht ausreicht, um etwas zu bewirken“, sagte CDU-Chef Andreas Meier.

Voriger Artikel
Tempo-Tafeln auf der A 2 zeigen Wirkung
Nächster Artikel
Werderpark strahlt in neuem Glanz

Bürgermeister Michael Kessler (2.v.l.) nimmt die Unterschriften von CDU-Stadtverbands-Chef Andreas Meier (2.v.r.), Horst Horrmann (r.) und Thorge Karnick entgegen.

Vielmehr sollen die Unterschriften dem Bürgermeister bei den anstehenden Verhandlungen mit der Bahn (PAZ berichtete) als Argumentationshilfe dienlich sein.

Der CDU-Stadtverband hatte die Unterschriften bei drei Aktionen am Bahnhof und in der Fußgängerzone gesammelt. Als bemerkenswert bezeichnete Meier, dass es bei der Sammlung keine negativen Stimmen gab. Alle Personen, die angesprochen wurden, seien für das Thema offen gewesen, einige Unterzeichner seien sogar extra aus ihren Ortschaften „angereist“.

Bürgermeister Kessler sagte, die Liste könne zumindest ein weiterer Baustein für die Gespräche mit der Bahn sein, die im August in Hamburg geführt werden sollen. Juristisch einzuklagen sei der Verbleib des Vor-Ort-Kartenveraufs allerdings nicht.

Meier sagte: „Wir hoffen, dass eine Schließung wie jetzt in Gifhorn doch noch abgewendet werden kann.“ CDU-Urgestein Horst Horrmann ergänzte: „Gerade ältere Menschen legen großen Wert auf persönliche Beratung.“ Deshalb sei es wichtig, einen Schalter zu erhalten. Die angestrebte Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Regionalbus Braunschweig, das für die Übernahme des Fahrkartenverkauf für den Fernverkehr im Gespräch ist, hält Horrmann für realistisch. Er schlug vor, in die Gespräche mit der Bahn auch die für Peine zuständigen Bundestagsabgeordneten einzubeziehen.

Hintergrund: Die Bahn hat angekündigt, das Reisezentrum im Peiner Bahnhof aufzugeben, weil die Westfalenbahn die Strecke Braunschweig - Rheine ab Dezember übernimmt. Allein für den Verkauf von Fahrkarten für den Fernverkehr lohne sich der Betrieb nicht mehr, so die Bahn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine
Die Bahn will ihren Fahrkartenschalter in Peine schließen.

Peine. Wegen der Vergabe der regionalen Bahnstrecke Braunschweig - Rheine an die Westfalenbahn schließt die Deutsche Bahn zum Jahresende ihren Fahrkartenschalter im Peiner Bahnhof. Zuletzt gab es von mehreren Seiten massive Kritik an der Entscheidung. 

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung