Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bus stoppt, Kinder müssen warten

Bus beschädigt Bus stoppt, Kinder müssen warten

Ärger in der Buslinie 503: Eigentlich wollte der zehnjährige Henri Herzberg wie jeden Nachmittag mit dem Bus von der Integrierten Gesamtschule Vöhrum schnell nach Hause, nach Handorf, fahren. Doch diesmal gab es Stress mit der Busfahrerin.

Voriger Artikel
Musik – zum Träumen schön
Nächster Artikel
Peiner Werderstraße an Baustelle halbseitig gesperrt

Am Peiner Busbahnhof hat die Fahrerin die Türen des vollebsetzten Busses nicht geöffnet.

Quelle: cb

Peine. Warum? Als die Linie 503 – die von Peine über Handorf nach Groß Ilsede fährt – an der Gesamtschule hielt, warf ein Schüler einen gefrorenen Schneeball gegen den Außenspiegel, der daraufhin zerbrach. Henri Herzberg sagt: „Die Busfahrerin war stinksauer, hat aber den vollbesetzten Bus bis zum Peiner Busbahnhof gefahren. Doch dort angekommen, hat sie die Bustüren nicht geöffnet und uns alle angeschrieen, dass sie nicht weiter fährt, bevor nicht fest steht, wer den Spiegel zerstört hat.“

Der Bus habe 15 Minuten mit verschlossenen Türen gehalten. Erst dann sei der Bus weiter in Richtung Handorf gefahren. Der zehnjährige Junge habe Angst gehabt, dass er viel zu spät nach Hause kommen würde. „Deswegen wollte ich meine Eltern per Handy anrufen, dass sie sich keine Sorgen machen müssen, doch auch das hat mir die wütende Busfahrerin verboten“, erklärt Henri Herzberg.

Sein Vater Olaf Herzberg kann verstehen, dass die Busfahrerin wegen des kaputten Spiegels sauer war, „aber das ist kein Grund dafür, alle anderen Kinder im Bus festzuhalten und nicht mal Handy-Anrufe zuzulassen“. Das findet der Handorfer unmöglich.

Auf PAZ-Anfrage sagt Werner Bettels, Geschäftsstellen-Leiter der Regionalbus Braunschweig in Peine, zu diesem Vorfall: „Ich war selber im Bus, denn unsere Fahrerin hat mich sofort gerufen. Daher weiß ich, dass der Bus höchstens fünf Minuten am Busbahnhof gehalten hat.“ In dieser Zeit hätte man versucht, den Schneeball-Werfer oder Zeugen zu finden. „Das ist uns auch gelungen, denn zwei Schülerinnen haben uns Tipps gegeben“, erklärt Bettels.

Natürlich sei die Busfahrerin in dieser Situation verärgert und aufgeregt gewesen, „denn es ist ja kein Spaß, wenn Schüler den Außenspiegel zerstören“. Doch vielleicht habe sie überreagiert. Bettels will jetzt noch einmal mit der Fahrerin über den Vorfall sprechen.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung