Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bundesliga: 96 Flüchtlinge reisten zu den 96ern

Peine/Hannover Bundesliga: 96 Flüchtlinge reisten zu den 96ern

Peine. Die 0:1-Niederlage von Hannover gegen den FC Augsburg konnte die Stimmung bei den Flüchtlingen, die aus Peine in die Landeshauptstadt zum Fußball gereist waren, nur kurzfristig drücken. Dabei hatte der Tag so hoffnungsvoll begonnen, als sich am Sonntagmittag 96 Flüchtlinge mit etlichen Betreuern auf den Weg in die HDI Arena machten.

Voriger Artikel
Versuchter Hauseinbruch und Pkw-Aufbruch
Nächster Artikel
Brauerei trennt sich von Matthias Härke

Die Peiner vor der HDI Arena.

Quelle: oh

103 Karten hatte das Helferteam um Anwar Guerch organisiert. Da einige Betreuer wegen der Grippe absagen mussten, konnten mehr Flüchtlinge aus dem Unternehmenspark und der Unterkunft am Lehmkuhlenweg in Peine mitfahren. Das Interesse war groß. Hannover 96 hatte für die Flüchtlinge Karten zum Sonderpreis von sieben Euro zur Verfügung gestellt. Die Sitzplätze befanden sich in der Südkurve des Stadions.

Etliche Helfer fuhren die Flüchtlinge mit privaten Fahrzeugen nach Hämelerwald zum dortigen Bahnhof. Denn die Eintrittskarten für das Stadion galten auch als Nahverkehrstickets. Vom Bahnhof aus marschierten Flüchtlinge und Betreuer zu Fuß zur HDI Arena.

Dabei ging die Unterstützung einiger Betreuer so weit, dass sie sogar die Gruppe begleiteten, obwohl ihr Herz nicht unbedingt für die „Roten“ schlägt. Aber für den guten Zweck freuten sie sich dennoch über einen Besuch der Landeshauptstadt.

Die Flüchtlinge hatten sich rasch im Stadion eingelebt und fieberten mit der Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf. Allerdings ließ die Leistung des Heim-Teams viele Wünsche offen. Die Meinung der meisten war deutlich: Da haben die „Roten“ kein gutes Spiel gezeigt.

Und schon ging es zurück in Richtung Hauptbahnhof. Dort stärkten sich einige der Reisenden noch einmal, bevor es in den verspäteten Zug zurück nach Hämelerwald ging. Dort warteten schon wieder einige der freundlichen Helfer aus Peine, um die Flüchtlinge wieder mitzunehmen, und auch die Betreuer besetzten noch alle Plätze in ihren Fahrzeugen.

von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung