Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bund der Steuerzahler fordert Stellungnahme vom Landkreis

Peine Bund der Steuerzahler fordert Stellungnahme vom Landkreis

Nach der heftigen Kritik am geplanten „zu teuren“ Neubau des Peiner Kreishaus-Nebengebäudes samt Kreishaussaal für 3,4 Millionen Euro hat der Bund der Steuerzahler jetzt einen Brief an den verschuldeten Landkreis Peine geschrieben. Darin wird um eine Stellungnahme gebeten.

Voriger Artikel
Feuerwerk:Herzen strahlen über Peine
Nächster Artikel
Peiner griff Frau mit Baseballschläger und Messern an

Bernhard Zentgraf vom Bund der Steuerzahler (BdSt) möchte, dass der Peiner Landrat Franz Einhaus (kleines Foto) den geplanten „teuren“ Neubau des Kreishaus-Nebengebäudes noch einmal überprüft.

Quelle: A/2

Die Peiner Oppositionsparteien GuB/FDP/Piraten hatten den Bund der Steuerzahler eingeschaltet, weil sie den Neubau für überteuert halten (PAZ berichtete). Hintergrund: Das alte Kreis-Gebäude am Burgpark (inklusive Ausländerbehörde) wurde bei einem Brandanschlag im Januar 2011 schwer beschädigt und soll abgerissen werden. Die Täter wurden nie gefasst.

In dem Brief, den der Chef des Steuerzahlerbundes Niedersachsen, Bernhard Zentgraf, unterzeichnet hat, wird Peines Landrat Franz Einhaus (SPD) aufgefordert, das Bauvorhaben unter dem „finanziellen Aspekt“ noch einmal zu überprüfen. Zentgraf weiter: „Dabei geht es auch um die Frage, ob auf die Vorhaltung eines Sitzungssaals gänzlich verzichtet werden kann. Offenbar konnten die seit dem Brandanschlag stattgefunden Kreistags-Sitzungen ohne Probleme in anderen Räumen abgehalten werden.“ Deshalb solle der Kreis alternativ zum Neubau den Abriss oder Verkauf des beschädigten Gebäudes und die externe Anmietung von Büroräumen für 60 Arbeitsplätze prüfen.

„Eine fundierte Entscheidungsfindung ist auch deshalb eine Verpflichtung, weil der Landkreis Peine mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 997 Euro die siebthöchste Verschuldung unter den niedersächsischen Landkreisen aufwies“, betont Zentgraf.

Laut Sprecherin Katja Schröder hat der Kreis Peine den Eingang des Schreibens bereits bestätigt und ist dabei, alle Fragen zu beantworten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung