Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Bürgerhaus - Alte Pfarrei“: Feierliche Eröffnung in Vöhrum

Peine „Bürgerhaus - Alte Pfarrei“: Feierliche Eröffnung in Vöhrum

Vöhrum. Nach knapp einem Jahr Umbauzeit ist das Bürgerhaus „Alte Pfarrei“ in Vöhrum gestern offiziell eröffnet worden. Im Beisein von Vertretern aus Politik und Verwaltung wurden die sanierten Räume an die künftigen Nutzer - die Polizei, den Jugendtreff, Arminia Vöhrum, den Ortsrat und den Heimat-und Kulturverein - übergeben. „Es ist ein multifunktionales Gebäude in der Mitte von Vöhrum geworden“, freute sich Peines Bürgermeister Michael Kessler.

Voriger Artikel
A 2: Unfall am Stau-Ende, Lkw-Fahrer aus Bulgarien schwer verletzt
Nächster Artikel
Königlich: Kammermusik krönt das Konzert-Wochenende im Vöhrumhaus No. 5

Der Chor der zweiten Klassen der Hainwaldschule Vöhrum sorgte für den musikalischen Rahmen.

Da der Umzug der Vereine und Einrichtungen aus dem benachbarten ehemaligen Rathaus in die „Alte Pfarrei“ noch nicht ganz abgeschlossen ist, muss sich die Öffentlichkeit allerdings noch etwas gedulden, bis die Räume besichtigt werden können. Die erste Gelegenheit dafür gibt es am Sonntag, 15. Juni, bei einem Tag der offenen Tür im Rahmen der Veranstaltung „Kunst und Kultur“ im Dorfpark. Dabei sollen auch zwei Führungen angeboten werden.

Kessler skizzierte auch kurz den „Werdegang“ des Gebäudes: Am 29. Dezember 2010 erwarb es die Stadt als Ersatz für das sanierungsbedürftige ehemalige Rathaus von der evangelischen Landeskirche. Kaufpreis: rund 200 000 Euro. Am 27. Juni 2011 fand die letzte Sitzung des Arbeitskreises statt, der das Nutzungskonzept auf den Weg brachte. Zwei Monate später wurde dieses dann im Ortsrat beschlossen. Mit dem Umbau, der nach Angaben der Stadt etwa 780 000 Euro kostete, war im Juni 2013 begonnen worden.

„Neben der Modernisierung waren die Herstellung der Barrierefreiheit und die Einrichtung einer Heimatstube die Hauptpunkte des Programms“, sagte Kessler. Eine echte Herausforderung sei der Einbau des Aufzugs gewesen, berichtete der verantwortliche Architekt, Heiner Greune, aus Braunschweig. Insgesamt, so Kessler, sei „eine gelungene Mischung aus Alt und Neu“ entstanden.

Ortsbürgermeister Ewald Werthmann hob in seiner Rede unter anderem das Engagement von Nadine Romahn-Betghe für den Jugendtreff hervor. Unter ihrer Leitung gebe es neuerdings einen regen Zulauf, so dass die neuen Räume schon wieder fast zu klein seien. Dafür gebe es nun aber einen direkten Zugang zum Garten und Dorfpark. Positiv hervor hob er zudem, dass sich die Ausleihzahlen der Bücherei nach der Übernahme durch den Heimat- und Kulturverein verdreifacht haben. Das DRK biete weiterhin eine Krankenhilfsmittel-Ausleihe an.

Für feierliche Stimmung sorgte der Chor der zweiten Klassen der Hainwaldschule Vöhrum. Unter der Leitung der Musiklehrerin Gertrud Mortsiefer gab es mehrere Liedbeiträge wie „Der Müller“, „Das Tanzlied der Tiere“ und „Bist Du fröhlich dann mach‘ mit“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung