Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Bürgerfrühstück in Essinghausen: Sonnenschein, Croissant und Co.

Essinghausen Bürgerfrühstück in Essinghausen: Sonnenschein, Croissant und Co.

Essinghausen. Der Wettergott meinte es gut mit den mehr als 100 Essinghäusern, die sich gestern schon am Morgen trafen, um das zweite Essinghäuser Bürgerfrühstück zu begehen. „Das ist eine tolle Möglichkeit, dass die Leute aus dem Dorf sich hier treffen“, betont Mitorganisator Holger Brandes.

Voriger Artikel
Schlager in der Fuhsestadt: Chris Roberts kommt
Nächster Artikel
Peiner Träger: Jetzt 300 Stellen in Gefahr

Mehr als 100 Besucher genossen die entspannte Atmosphäre in der abgesperrten Heinrich-Hornbostel-Straße.

Quelle: rb

Die Stimmung war locker und entspannt auf der teilweise abgesperrten Heinrich-Hornbostel-Straße. Auf den Bierzeltbänken hatten rund 115 Essinghäuser Platz genommen und die Tische vor sich mit jeder Menge Leckerem hergerichtet: Egal ob Brötchen oder Croissant, gekochtes Ei oder Tomaten-Mozzarella-Salat, Marmelade oder Kuchen. Doch eigentlich steht bei einem solchen Bürgerfrühstück nicht das Essen im Vordergrund, sondern die Gemeinschaft.

Das findet auch Brandes, der gemeinsam mit Hendrik Götze und Xenia Brandes schon das zweite Bürgerfrühstück in Essinghausen organisiert - und angesichts der entspannten Stimmung bei bester Laune war: „Das Wetter ist im Gegensatz zu letztem Jahr super. Die Resonanz ist klasse und es macht richtig Spaß“, urteilte er. „Das bringt die Leute aus dem Dorf mal wieder zusammen.“

Und einen gutem Zweck kommen die Erlöse des Frühstücks auch noch zu: „Wir möchten eine Sitzbank anschaffen für die Dorfgemeinschaft - eigentlich dachten wir, dass das erst im kommenden Jahr klappt, aber aufgrund der guten Resonanz wird es schon in diesem Jahr klappen“, so Brandes. Aufgestellt werden soll sie in der Feldmark.

Konzept und Atmosphäre des Bürgerfrühstücks begeisterten auch die Besucher. „Hier herrscht einfach eine tolle Gemeinschaft“, schilderte der Essinghäuser Adrian Berendt (26). „Ich bin vor eineinhalb Jahren hierher gezogen und man wird sehr schnell integriert. Da nimmt man an solch einem Angebot gern teil.“

Auch Großstädter fühlten sich bei der Dorf-Veranstaltung sichtlich wohl. Michael Bürgel (61) aus Hamburg war mit seiner Schwester beim Bürgerfrühstück: „Viele Menschen leben mittlerweile aneinander vorbei - hier ist das Gegenteil der Fall und man trifft sich. Das finde ich wirklich gut und interessant. Dazu ist das Wetter gut und die Atmosphäre toll.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung