Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Bündnis für Toleranz organisiert buntes Fest

Peine Bündnis für Toleranz organisiert buntes Fest

Peine. „Bunt statt braun“: Für den 4. Juni organisiert das Peiner Bündnis für Toleranz wieder ein buntes Fest der Kulturen. An diesem Tag gibt es von 11 bis 14.30 Uhr vor der City-Galerie Peine Musik, Tanz und Aktionsstände für alle.

Voriger Artikel
Grüffelo: Figurentheater begeisterte Kinder
Nächster Artikel
DBE bei der Arbeitssicherheit Spitze

Bündnis für Toleranz: Die Teilnehmer des ersten Planungstreffens für das Fest der Kulturen.

Beim ersten Planungstreffen im Forum Peine waren bereits viele Vertreter unter anderem von Vereinen, Parteien, Schulen, sozialen Institutionen, Kirchen, Gewerkschaften dabei. „Wer noch mitmachen und uns unterstützen möchte, kann sich bis zum 21. Mai melden“, kündigt Doris Meyermann vom Bündnis für Toleranz an. „Wir möchten an dem Tag wieder zeigen, dass Peine „Bunt statt braun“ ist und niemanden ausgrenzt“, bekräftigt sie.

Bereits 25 Organisationen haben sich angemeldet und werden ein buntes Programm bieten. Kinder kommen mit einer Hüpfburg, Bastelecken, Heliumballons, Schminken, Ponyreiten und vielen weiteren Aktionen auf ihre Kosten. Auf der Bühne wird eine große Bandbreite musikalischer Acts geboten. Die Kreismusikschule ist wieder dabei, Carla Meineke und Reinhard Brandes werden mit ihren Songs auftreten und auch wieder die Trommelgruppe des CVJM. „Auch auf einige besondere Aktionen und Tanzvorführungen können wir uns freuen“, berichtet Meyermann.

Eine besondere Überraschung hat die Gewerkschaft Verdi organisiert: Diether Dehm und Michael Letz haben zugesagt, das Peiner Bündnis mit einigen Liedern zu unterstützen und Flagge gegen Rechtsextremismus zu zeigen. Dehm, nicht unumstrittener Bundestagsabgeordneter der Linken und bekannter Musikproduzent, Sänger und Songwriter („1000 mal berührt“, „Was wollen wir trinken sieben Tage lang“) wird mit dem Pianisten Michael Letz (Musikpädagoge, Konzertpianist, Komponist und Arrangeur) für besondere Aufmerksamkeit sorgen.

Plakate - erstellt von Michaela Sohn - können in der Geschäftsstelle der Grünen Peine an der Marktstraße 1 abgeholt werden (Telefon 05171/13118).

Wer beim Fest der Kulturen dabei sein möchte, kann sich jetzt an das Peiner Bündnis für Toleranz wenden - am besten per E-Mail: peinerbuendnisfuertoleranz@web.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung