Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Brüder wegen Diebstahl-Serie verurteilt

Fall vor dem Amtsgericht Brüder wegen Diebstahl-Serie verurteilt

Weil offenbar das Geld knapp geworden war, ergaunerten zwei Brüder Beträge zwischen 1,50 und 60 Euro. Jetzt mussten sie sich wegen sechs besonders schweren Fällen des Diebstahls vor dem Peiner Amtsgericht verantworten. 

Voriger Artikel
A2: Sattelzug fuhr in Graben, Bergung beendet
Nächster Artikel
Probebelastung der Hertha-Peters-Brücke

Das Peiner Amtsgericht: Hier wurde verhandelt.

Quelle: Foto: Archiv

Peine. Die Brüder zeigten sich in vier von sechs Fällen geständig. Allerdings mussten die übrigen zwei Fälle aufgrund mangelnder Beweislage eingestellt werden. Sie sollen etwa 60 Euro aus mehreren Waschanlagen-Automaten gestohlen haben, die sie zuvor mit einem Schlitzschraubenzieher aufgebrochen hatten. Allerdings, so hieß es in dem Prozess, stand der Gewinn in keiner Relation zum angerichteten Sachschaden. Laut der Richterin habe der Inhaber der Autowasch-Anlage nach dem nächtlichen Aufbruch mehrere Tausend Euro in die Reparatur der Automaten stecken müssen. Und nicht nur das: Weil der 26-jährige Bruder zusätzlich noch in den Shop der Waschanlage eingebrochen ist, musste der Inhaber ein Fenster ersetzen, was ihn zusätzlich 1000 Euro gekostet haben soll. Erbeutet haben die Brüder dabei allerdings nur 15 Feuerzeuge.

Weiter ging die Delikt-Serie, als die Brüder in das Verwaltungsgebäude des Peiner Bauwirtschaftshofes eingebrochen sind. Dort fanden sie einen Umschlag mit 50 Euro Bargeld und erbeuteten diverse Schlüssel für Parkuhren im Kreisgebiet. „Allerdings haben Sie danach etwas ziemlich Dummes begangen“, sagte der Strafverteidiger in seiner Schlussrede. „Fünf Tage nach der Tat sind Sie zu einer Parkuhr gegangen und haben sich dann von der Polizei erwischen lassen.“

In der Parkuhr befanden sich allerdings nur 1,50 Euro, „die die Polizei nicht einmal zurückhaben wollte“, wie der 32-jährige Angeklagte zu Protokoll gab.

Beide Angeklagten waren zwar geständig, allerdings erhält der jüngere Bruder wegen guter Zukunftsprognose eine Bewährungsstrafe von acht Monaten, während der ältere für zehn weitere Monate in der Justizvollzugsanstalt bleiben muss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung