Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bodenstedt-Wilhelmschule wird zehn Jahre alt

Peine Bodenstedt-Wilhelmschule wird zehn Jahre alt

Peine. Rückblick auf ein Jahrzehnt Schulgeschichte: Nachdem die Orientierungsstufe 2004 in Niedersachsen abgeschafft wurde, nahmen Lehrer der heutigen Bodenstedt-Wilhelmschule nur im Gebäude der Wilhelmschule den Unterricht auf.

Voriger Artikel
Feuer: Kinder zündelten auf Dachboden
Nächster Artikel
Städtische Kitas: Streik beginnt heute

Schulleiter Jürgen Degener hielt den Festvortrag bei der Feierlichkeit zum zehnten Geburtstag der Haupt und Realschule.

Quelle: mgb

Peine. Inzwischen besuchen rund 350 Schüler die Haupt- und Realschule - kein Wunder also, dass dieser Erfolg gestern mit einem bunten Schulfest gebührend gefeiert wurde.

Vor zehn Jahren gab es im Hauptschulbereich zwei fünfte Klassen. Die Jahrgänge sechs und sieben waren dreigliedrig und der Realschulbereich war von den Klassenstufen fünf bis sieben durchgängig zweizügig. Die Lehrkräfte der Bodenstedt-Wilhelmschule kamen von sieben anderen Schulen zusammen und fanden sich nach kurzer Zeit zu einem Team zusammen.

Im Schuljahr 2005/2006 zogen die ersten achten Klassen in das Gebäude der Bodenstedtschule ein, vorher wurden dort Schüler der Lessing-Schule unterrichtet. Die Lessing-Schule bestand zu dieser Zeit nur noch aus den neunten und zehnten Klassen, die zum Schuljahresbeginn 2006/2007 von der Bodenstedt-Wilhelmschule übernommen wurden. Hinzu kam außerdem eine zehnte Klasse der Eichendorffschule. „Gegenwärtig leben und lernen im Gebäude der Wilhelmschule die Klassen fünf bis sieben und im Gebäude der Bodenstedtschule die Klassen acht bis zehn beider Schulformen“, erklärte Schulleiter Jürgen Degener in seiner Festrede.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung stellten sich unterschiedliche Klassen vor. Unter anderem hielt die Reit-AG, die es ebenfalls seit zehn Jahren gibt, einen kleinen Vortrag. Ebenso stellte sich die neue Sprachlernklasse vor, die es erst seit diesem Jahr gibt. „Das sind Schülerinnen und Schüler, die zum Beispiel aus Syrien kommen“, sagte Konrektorin Anne Langeheine.

Am Nachmittag hatten die Fünft- bis Achtklässler lustige Mitmachaktionen auf dem Schulhof vorbereitet, in der Schule selbst, konnten sich Interessierte beim Praktikumsmarkt über Berufe informieren. Ab 15 Uhr gab es eine kleine Infoveranstaltung für Eltern neuer Fünftklässler, die gut angenommen wurde.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung