Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bodenstedt-Bleistift wird aus Herzberg entfernt

Peine Bodenstedt-Bleistift wird aus Herzberg entfernt

Peine. „Wer Weisheit übt, legt andern keinen Zwang auf“: Mit diesem Zitat des Peiner Ehrenbürgers Friedrich von Bodenstedt äußert die GuB/FDP/Piraten-Fraktion ihre Enttäuschung über die „vom Rat mit rot-grüner Mehrheit durchgedrückte Ablehnung“ ihres Antrages, den Bodenstedt-Bleistift schenkweise in die Obhut der Stadt zu übernehmen.

Voriger Artikel
Jetzt ist er da, der neue PeTer!
Nächster Artikel
Club Soroptimist spendete 7000 Euro

Fraktionschef Hartwig Klußmann (rechts) sowie die Jogger Tanja und Olaf Krohn zeigen, wie stabil der „Bodenstedt-Bleistift“ ist.

Quelle: Foto: Archiv

Wirbel gibt es um die Skulptur, weil die Stadt Peine in einem Vertrag verstärkte Sicherheits- und Pflegeforderungen stellt (PAZ berichtete).

Der von der Verwaltung vorgelegte Gestattungsvertrag hätte der Fraktion „völlig überzogene und zum Teil absurde Pflichten auferlegt, damit das Land-Art-Objekt im Herzberg verbleiben darf“. Fraktionschef Hartwig Klußmann (GuB) betont: „Faktisch wird der Bodenstedt-Bleistift mit den teilweise aberwitzigen zehn Paragrafen des Gestattungsvertrages aus dem Herzberg rausgegrault.“

So hätte der Aufsteller der Stadt gegenüber schriftlich die „Verkehrssicherheit“ nachweisen und die „Standsicherheit“ künftig regelmäßig überprüfen müssen. Dr. Rainer Döring (FDP): „Die Standfestigkeit des etwa zwei Meter neben einem Weg stehenden Bodenstedt-Bleistifts haben wir bewiesen und sie ließe sich völlig problemlos bei Bedarf quasi im Vorbeigehen jederzeit erneut prüfen.“ Hunderte von Bäumen an Straßen, Wegen oder in Parkanlagen würden schließlich ebenfalls alljährlich von den Fachleuten der Stadtgärtnerei überprüft.

Des Weiteren hätte sich der Aufsteller verpflichten müssen, die zur Verfügung gestellte Fläche auf seine Kosten zu „pflegen und zu unterhalten“. Bei dieser Fläche handele es sich aber um ein Mini-Grundstück von lediglich zwei mal 0,5 Meter. Matthias Roll (Piraten): „Hier widerspricht sich die Verwaltung selbst, denn die Land-Art-Rahmenbedingungen sehen vor, dass die allgemeine Parkpflege bei der Stadt verbleibt.“

Der Bodenstedt-Bleistift werde an diesem Samstag um 9 Uhr aus dem Herzberg entfernt. Klußmann: „Ich werde dem Bodenstedt-Bleistift auf mein Grundstück bringen.“ Zu hoffen sei aber, dass rechtzeitig zum 200. Geburtstag Friedrichs von Bodenstedt in knapp drei Jahren ein geeigneter öffentlicher Aufstellplatz gefunden werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung