Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Bodega im Alten Rathaus schließt

Peine Bodega im Alten Rathaus schließt

Peine. Das Verhältnis zwischen Bodega-Wirt Enver Tavan und der Stadt Peine als Vermieter des Alten Rathauses liegt in Scherben. Der Gastronom hat den Mietvertrag zum Monatsende gekündigt und will Peine verlassen. Der Grund: Tavan fühlt sich als Unternehmer „diskriminiert“.

Voriger Artikel
Lkw bei Unfall schwer beschädigt
Nächster Artikel
Dankbarkeit: Familien helfen Flüchtlingen

Bodega-Wirt Enver Tavan hinter der Theke im Schankraum des Alten Rathauses.

Hintergrund sind Unstimmigkeiten über die Außenbewirtung bei Veranstaltungen wie dem Weinfest oder aktuell dem Eulenmarkt: „Die Stadt und Peine Marketing fordern, dass ich Tische und Stühle zur Seite räume, was die anderen Gastronomen aber nicht machen müssen“, klagt Tavan über die Ungleichbehandlung aus seiner Sicht.

Am Donnerstagabend eskalierte die Situation offenbar, als Mitarbeiter des Ordnungsamtes gegen 20.30 Uhr Tische und Stühle von Tavan zur Seite räumten, damit am Brunnen Buden auf gebuchten Plätzen für den Eulenmarkt aufgestellt werden konnten. Für Tavan war damit das Maß voll. Eigentlich sollte in der kommenden Woche ein klärendes Gespräch in dem schon länger währenden Streit zwischen ihm und der Stadt stattfinden. Das will der Gastronom nun nicht mehr abwarten. „Ich fühle mich in Peine schon länger nicht mehr wohl“, sagt er.

Offenbar war es bereits in der Vergangenheit zu heftigen Streitigkeiten gekommen. In einem Schreiben an Bürgermeister Michael Kessler (SPD) erteilte Tavan Peines Ordnungsamtsleiter Lutz Hoffmann sogar ein Hausverbot. Das Schreiben aus dem Frühjahr 2014 liegt der PAZ vor.

Stadt-Sprecherin Anna Pietschmann nimmt zu den Vorwürfen Stellung: „Die Herrn Tavan erteilte Sondernutzungserlaubnis für die Außenbewirtung enthält seit Jahren folgenden Passus: ,Bei Sonderveranstaltungen (zum Beispiel Peiner Freischießen und Veranstaltungen der Peine Marketing) ist die Fläche entschädigungslos zur Verfügung zu stellen.‘“ Das gelte für alle Gastronomen gleichlautend. Alexander Hass von Peine Marketing hatte mit Tavan bereits am Mittwoch ein mehr als eine Stunde dauerndes Gespräch geführt - offenbar ohne Erfolg.

Zur Eskalation am Donnerstag sagte Pietschmann: „Bereits seit 18 Uhr haben dort Standbetreiber darauf gewartet, dass sie sich auf ihre gebuchten Flächen stellen konnten. Gegen 20.30 Uhr musste Peine Marketing dann eingreifen und die Tische und Stühle entfernen.“

Kommentar

Mehr Feingefühl

Dem Alten Rathaus droht erneut ein Leerstand, denn das Bodega schließt zum Monatsende. Für Peines Filetstück am Marktplatz ist das nicht gut.

Hintergrund sind offenbar mittlerweile unüberbrückbare Differenzen zwischen der Stadt als Eigentümer und dem Gastronom als Pächter. Wenn ein Zwist so eskaliert, hat die Kommunikation meistens auf beiden Seiten nicht richtig funktioniert, wer immer auch den Streit vom Zaun gebrochen hat.

Bodega-Wirt Enver Tavan verlässt Peine im Zorn und will das in der Branche auch verbreiten. Für die Stadt, die alsbald einen Nachmieter suchen muss, macht das die Lage nicht einfacher.

So hat es knapp zwei Jahre gedauert, bis nach dem Aus des Apples im August 2011 im Mai 2013 der Neustart mit dem Bodega erfolgte.

Bleibt für Peine zu wünschen, dass sich diesmal schneller eine Lösung findet und in Richtung Stadt bleibt zu wünschen, dass sie auch bei schwierigen Pächtern künftig ein wenig mehr Feingefühl an den Tag legt.

von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung