Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Blitzmarathon: Messungen ergaben 53 Tempo-Verstöße

Kreis Peine Blitzmarathon: Messungen ergaben 53 Tempo-Verstöße

Kreis Peine. Raser sind für den Großteil schwerer Unfälle im Straßenverkehr verantwortlich: Bundesweit hat deswegen gestern ein neuer Blitzmarathon begonnen, der bis heute Morgen um 6 Uhr andauert. Im Kreis Peine haben Mitarbeiter des Landkreises und der Polizei den Straßenverkehr kontrolliert.

Voriger Artikel
SPD und Arbeiterverein besuchten Hamburg
Nächster Artikel
Das geht ab: In der Ilseder Gebläsehalle steigt am 2. Oktober die erste Ü30-Party

Vor der Grundschule in Broistedt wurde mit einer mobilen Radarfalle geblitzt. Die Zahl der Tempo-Verstöße im Kreis Peine war gestern niedrig.

Quelle: Isabell Massel

Die Ergebnisse des Blitzmarathons im Kreis Peine bis gestern Mittag: Bei 1899 Durchfahrten von Autofahrern wurden 53 Tempo-Verstöße gemessen. Kreis-Sprecher Henrik Kühn sagt: „Davon lagen 52 Fälle im Verwarngeld- und einer im Bußgeldbereich. Auffällig ist, dass etwa zwei Drittel weniger Verstöße gemessen wurden als sonst üblich, was sicherlich auch den umfänglichen Veröffentlichungen in den Medien zuzurechnen ist.“

Die Zahlen würden zeigen, dass die Ankündigung des Blitzmarathons von den Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werde. „Wünschenswert wäre natürlich eine längere Nachhaltigkeit des Fahrverhaltens, denn die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen leider, dass spätestens zwei Tage nach dem Blitzmarathon wieder in sehr viel höherem Maße zu schnell gefahren wird“, so Kühn. Trotzdem bewerte man den Blitzmarathon grundsätzlich positiv, sehe sich aber durch den Rückgang der Raser-Unfälle in den vergangenen Jahren darin bestätigt, dass sich die regelmäßige Überwachung in sinkenden Unfallzahlen niederschlage.

An 499 Messstellen quer durch Niedersachsen waren 770 Beamte 24 Stunden lang im Einsatz.

  • Die Gewerkschaft der Polizei hatte die Aktion im Vorfeld sehr kritisch beurteilt. Der Aufwand rechtfertige das Ergebnis nicht. Wegen der drängenden Personalnöte bei der Polizei solle es statt eines Blitzmarathons mehr dauerhafte polizeiliche Präsenz auf der Straße geben, sagte der Landesvorsitzende Dietmar Schilff. Damit sei das Problem der überhöhten Geschwindigkeit besser in den Griff zu bekommen.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung