Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Blitzer-Rekord auf der Autobahn: Landkreis hat schon 16 495 Raser erwischt

Kreis Peine Blitzer-Rekord auf der Autobahn: Landkreis hat schon 16 495 Raser erwischt

Kreis Peine. Die Zahl der Raser auf der Autobahn A 2 hat in diesem Jahr deutlich zugenommen. Das geht aus einer Zwischenbilanz des Landkreises Peine hervor, die der PAZ vorliegt: Wurden 2012 insgesamt 13 227 Temposünder erwischt, sind es in diesem Jahr bereits jetzt 16 495 Raser.

Voriger Artikel
Lkw-Kontrollen im Landkreis: Mehr alsdie Hälfte aller Fahrzeuge beanstandet
Nächster Artikel
Zweiter Dorfflohmarkt in Woltorf

Die Blitzer bei der Rastanlage Zweidorfer Holz lösen in diesen Tagen besonders häufig aus.

Quelle: im

Dabei muss auch noch berücksichtigt werden, dass die beiden Blitzer bei der Rastanlage Zweidorfer Holz und dem Rastplatz Röhrse erst seit 13. Februar in Betrieb sind.

Auffällig ist, dass es vor allem einen Anstieg bei den Bußgeldern (ab Überschreitung von mehr als 20 Kilometer in der Stunde) gegeben hat - also bei Rasern, die besonders schnell unterwegs waren.

Ihre Zahl stieg von 6694 in 2012 auf 9784 im Zeitraum von Mitte Februar bis Ende Juli. Bezogen auf das ganze Jahr wird auch ein starker Anstieg bei den Verwarngeldern erwartet (Überschreitung bis 20 Kilometer pro Stunde). Lag die Zahl 2012 bei 6533 kostenpflichtigen Verwarnungen, sind es jetzt bereits 6711. Kreis-Sprecherin Katja Schröder betont: „Dabei handelt es sich um alle zur Anzeige gekommenen Verfahren. Das heißt aber nicht, dass alle Verfahren abgeschlossen werden.“

Wegen der hohen Arbeitsbelastung musste das Personal inzwischen sogar aufgestockt werden: Zurzeit arbeiten sechs Sachbearbeiter auf 4,46 Planstellen sowie eine Teamsprecherin im Team BAB (Bundesautobahn) an den Fällen. In der Darstellung enthalten ist bereits eine neue Mitarbeiterin mit einer halben Planstelle, die das Team seit Montag aufgrund der gestiegenen Fallzahlen verstärkt.

Auffällig ist nach wie vor, dass die Fallzahlen stiegen, nachdem das elektronische Verkehrsleitsystem abgebaut wurde und durch die traditionelle Blechbeschilderung ersetzt worden ist. Diese These könnte dadurch gestützt werden, dass es vor allem in der Ferienzeit häufiger geblitzt hat und auch viele Polen und Niederländer erwischt worden sind, die die Trasse als Transitstrecke genutzt haben. Der Landkreis will sich zu der These erst im kommenden Jahr äußern, wenn dazu eine Analyse abgeschlossen ist.

pif

INFO

Schilderbrücken sollen 2014 stehen

Aufgrund statischer Mängel mussten die Schilderbrücken des elektronischen Verkehrsleitsystems an der A?2 bei Peine im vergangenen Jahr abgebaut werden (PAZ berichtete). „Wir stehen mit der Hersteller-Firma in Verbindung“, sagte Joachim Ernst, Leiter der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Zurzeit gehe es darum, welche Teile der Schilderbrücken noch genutzt werden können, ohne das es innerhalb kurzer Zeit wieder zu statischen Problemen kommt. Schließlich gehe es um hohe Kosten. Ernst hofft, dass bereits Ende des Jahres die ersten Schilderbrücken wieder aufgestellt werden können und das System 2014 wieder in Betrieb geht.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung