Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Blitz-Marathon: Polizei erwischte 90 Raser auf den Straßen

Kreis Peine Blitz-Marathon: Polizei erwischte 90 Raser auf den Straßen

Großkontrolle mit Laser- und Radarmessgeräten gegen Raser: Gestern fand ein sogenannter Blitz-Marathon im Kreis Peine und auch im ganzen Land Niedersachsen statt. Die Polizei und die Kreisverwaltung Peine haben 24 Stunden lang an Unfallschwerpunkten geblitzt.

Voriger Artikel
Nach dem Schock: Schild-Irrtum hat sich aufgeklärt
Nächster Artikel
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

René Laaf (links) und Carsten Stübe von der Peiner Polizei blitzten am Dienstag an der Ilseder Straße in Höhe der Ilseder Mühle.

Quelle: im

Die Beamten gingen ab 6 Uhr am Morgen an mehreren Peiner Straßen auf die Jagd nach Rasern - auch in der Region Hannover, Braunschweig und Wolfsburg wurde scharf kontrolliert.

Peines Polizeisprecher Stefan Rinke sagte der PAZ: „Wir haben nach einer ersten Bilanz gestern 3318 Fahrzeuge im Kreis Peine überprüft. Dabei gab es 90 Verstöße gegen das Tempolimit.“ Geblitzt wurde von der Polizei an der Ilseder Straße in Peine und in der Ortseinfahrt in Edemissen (Bundesstraße 444). Dazu kommen laut Kreis-Sprecher Henrik Kühn die Kontrollen des Landkreises „an der Landesstraße 472 zwischen Klein und Groß Lafferde, an der Kreisstraße 3 in der Gemarkung Abbensen, an der Landesstraße 321 in Woltorf (Höhe Friedhof) und an der Landesstraße 320 in Höhe Klein Blumenhagen“.

Bemerkenswert ist nach Angaben von Stefan Rinke, dass beim Radarmessen das Verhältnis zwischen Verstoß und Anzahl der gemessenen Fahrzeuge bei 1:44 liegt. Beim unauffälligeren Lasermessen falle die Quote deutlich negativer aus, nämlich bei einem Verhältnis von 1:11.

Besonders negativ ist dabei ein Autofahrer aufgefallen, der mit seinem Pkw mit 136 Stundenkilometer in der Tempo-70-Zone auf der Ilseder Straße raste. „Und wir haben ein Mofa mit Tempo 57 gemessen, wo nur 25 km/h erlaubt sind“, so Rinke. Der jugendliche Fahrer habe jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erhalten.

Warum blitzte die Polizei in Peine an der Ilseder Straße und in der Ortsdurchfahrt Edemissen? Der Polizeisprecher: „Das sind beides gefährliche Stellen, wo Autofahrer häufig zu schnell fahren, und wo es bereits oft Unfälle gab. Da wollen wir ein Zeichen setzen.“ An der Ilseder Straße gab es seit 2010 insgesamt 15 Unfälle, drei Schwerverletzte und zwölf Leichtverletzte. In Edemissen waren es laut Rinke im gleichen Zeitraum 16 Unfälle, ein Toter, ein Schwerverletzter und zwölf Leichtverletzte.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung