Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Biogasanlage an der Woltorfer Straße: 100 Gäste kamen zur Eröffnung

Peine Biogasanlage an der Woltorfer Straße: 100 Gäste kamen zur Eröffnung

Peine. Etwa 100 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung kamen gestern zur großen Eröffnungsfeier der neuen sechs Millionen Euro teuren Biogasanlage an der Woltorfer Straße in Peine. Dabei sprachen Landrat Franz Einhaus und der stellvertretende Peiner Bürgermeister Ewald Werthmann Grußworte. Der Geschäftsführer der Biogas Peine GmbH, Alexander Eckolt, stellte den Gästen die Anlage vor und lud zum Rundgang ein.

Voriger Artikel
Großalarm für die Feuerwehr: Feuer im Hochaus an der Lindenstraße
Nächster Artikel
Pelikan feiert 175-jähriges Bestehen

Die geladenen Gäste stehen vor der neuen Peiner Biogasanlage an der Woltorfer Straße.

Quelle: rb

Eckolt sagte: „Das Herzstück dieser Biogasanlage ist der Fermenter, in dem das Biogas erzeugt wird. Er besitzt ein Volumen von etwa 2200 Kubikmetern. Das entspricht in etwa dem Schwimmerbecken des Peiner Freibades.“ Insgesamt sechs hintereinander liegende Rührwerke sorgen dafür, dass sich die Substrate dann gut mischen. Gefüttert wird die Anlage mit Mais, Gras und Zuckerrüben, die von 40 Landwirten angeliefert werden.

„In zwei Fahrsilos mit je rund 3500 Quadratmetern Fläche lagern unsere Einsatzstoffe. Von dort werden die Substrate mittels Radlader in zwei Aufgabe-Dosierer gebracht. Diese sorgen dafür, dass der Fermenter ständig mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird“, so der Geschäftsführer.

Ist den Einsatzstoffen die Energie entzogen, werden die Gärreste in die beiden runden Gärrestbehälter mit je über 3500 Kubikmetern. Eckolt verglich: „Damit erreichen wir schon das Fassungsvermögen des gesamten Freibades - und das pro Gärrestbehälter.“

Der Rest geht als nährstoffreicher Dünger zurück aufs Feld. Der letzte Schritt der Biogasproduktion ist die Gasaufbereitungsstation. Hier wird das Biogas so weit veredelt, dass es zum nahe gelegenen Heizkraftwerk der Stadtwerke transportiert werden kann. Der Energiegehalt des Biogases beträgt etwa 30 Millionen Kilowattstunden. Damit lassen sich je zwölf Millionen Kilowattstunden Strom und Wärme produzieren. Bei einem Tag der offenen Tür kann am heutigen Sonnabend zwischen 11 und 16 Uhr die Anlage besichtigt werden.

tk

INFO

Biogasanlage: Die Daten

An der Biogas-Anlage sind die Stadtwerke Peine, die Enercity Contracting GmbH und die Landwirtschaftliche Biogas Peine Beteiligungs GmbH beteiligt. Gesamtfläche: 29?600 Quadratmeter; Produktion: 6 Millionen Kubikmeter Gas pro Jahr; Energie-Gehalt:?30 Millionen Kilowattstunden jährlich; Strom: für 3500 Haushalte pro Jahr; Wärme: für 1100 Haushalte pro Jahr; Mitarbeiter: 4; Kohlendioxid-Einsparung: 10?000 Tonnen jährlich; Investition: 6 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung