Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bildung – ganz ohne Schulnoten

Offene Ganztagsschule Bildung – ganz ohne Schulnoten

13 Uhr in der Eichendorffschule: Die Grundschüler flitzen in Hausschuhen zur Schul-Mensa, reihen sich in die Schlange ein und warten auf ihr Essen. Die Kinder freuen sich auf das Nachmittagsprogramm. Seit Beginn des neuen Schuljahres ist die Grundschule eine offene Ganztagsschule.

Voriger Artikel
„Most-Express“ beim Apfel-Fest
Nächster Artikel
Holzstapel brennt, Person eingeklemmt

Gesundes Essen vom Peiner Klinikum: Kraft für den Nachmittag.

Quelle: wu

„Von Dienstag bis Donnerstag können die Schülerinnen und Schüler bis 15.30 Uhr bei insgesamt 30 Arbeitsgemeinschaften mitmachen“, sagt Schulleiterin Jutta Reuter. Neben sportlichen Projekten wie Selbstverteidigung, Yoga, Fußball, Schwimmen oder Handball gibt es auch viele musisch-kreative Angebote: Blockflöte spielen, kreatives Musizieren, Gestalten mit Ton, Zeichnen oder Theater spielen. Naturwissenschaftliche Aktionen stehen bei den Grundschülern ebenfalls hoch im Kurs: Lebensmittel-AG, Hunde-AG, ein Elektronikkurs oder der Experimentalkurs Natur und Chemie stehen den Kindern zur Auswahl.

„Unsere 260 Schüler kommen aus insgesamt 13 Nationen. 40 Prozent der Schüler haben einen Migrationshintergrund. Daher bieten wir auch entsprechende Sprachkurse an. Es gibt Türkisch- und Arabisch-Kurse und auch den Erlebnisworkshop Afrika“, ergänzt Reuter die Liste an Aktivitäten.

„Am Ganztagsangebot nehmen 208 Schüler teil. 80 Prozent sind an allen drei Tagen dabei. Manche nur ein oder auch zwei Tage. Das hängt von den Eltern ab. Pro Tag geben wir im Durchschnitt 120 Essen aus“, sagt die Schulelternrats-Vorsitzende Annette Scholz-Braun.
Eine Schul-Caféteria gab es schon seit 1997. Eltern und die Kinder bereiteten belegte Brötchen und Obst vor. 2006 gab es für das ernährungsbewusste Essen sogar eine Auszeichnung vom Land.

Die Grundschüler setzen sich an die Tische. Einheitliche Stühle gibt es noch nicht. Aber das Improvisierte mit den verschiedenen Gläsern und Tellerchen hat etwas herrlich Unkompliziertes. Die Stadt Peine und das Land bezuschussen die Finanzierung der Mensa mit jeweils 74 Cent pro Schüler. Darüber hinaus erhält die Schule Spenden von der evangelischen Landeskirche.

Nach dem Mittag können die Grundschüler noch etwas entspannen. Die Hausaufgabenbetreuung im Anschluss wird zum großen Teil durch Schülerinnen und Schülern vom Silberkamp-Gymnasium besorgt. Um 14 Uhr starten dann die Arbeitsgemeinschaften.

„Die Ganztagsschule bietet die Chance, den Schulalltag bunter und persönlicher zu gestalten. In den Arbeitsgemeinschaften haben Schüler und Lehrer die Möglichkeit, sich in einem unverkrampften und zensurenfreien Umfeld ganz anders kennenzulernen. Das stärkt die sozialen Bindungen und vor allem die Schüler“, beurteilt Reuter die bisherigen Erfahrungen.

Björn Wulfes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung