Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bilanz 2012: Arbeitslosigkeit war im Kreis Peine auf dem Rückzug

Peine Bilanz 2012: Arbeitslosigkeit war im Kreis Peine auf dem Rückzug

„Auch wenn die wirtschaftliche Dynamik nachgelassen hat, sind wir mit dem Rückgang der Arbeitslosigkeit im Jahr 2012 zufrieden, sagte Horst Karrasch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Hildesheim gestern. In Peine lag die Zahl im Gegensatz zum restlichen Agenturbezirk im Dezember sogar noch unter Vorjahresniveau.

Voriger Artikel
Schlägerei vor Schnellrestaurant: Gewalt eskalierte sekundenschnell
Nächster Artikel
Zwei Unfallfluchten in Peine - Zeugen gesucht

Boombranche: Im Gesundheits- und Sozialwesen ist die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften sehr hoch.

Quelle: A

Sehr gefreut habe ihn, dass die Agenturbezirke an die Landkreisgrenzen angepasst wurden. Für Peine sind Vechelde und Wendeburg dazu gekommen - „und damit eine ganze Menge Arbeit, etwa 350 Arbeitslose mehr sind zu betreuen“.

Ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit sei im Jobcenter Peine zu verzeichnen gewesen, erläuterte Karrasch. Im Bereich der Arbeitsagentur sei dieser schwächer ausgefallen, weil vor allem die Nachfrage aus dem verarbeitenden Gewerbe im zweiten Halbjahr 2012 zurückhaltender war. „Erfreulich in beiden Rechtskreisen ist der Rückgang bei den Jugendlichen, hier konnten viele auf eine passende Stelle vermittelt werden.“ Und auch bei Älteren gebe es eine größere Aufgeschlossenheit bei Betrieben, diese einzustellen.

Für dieses Jahr erwartet Karrasch keinen großen Zuwachs bei der Arbeitslosigkeit. Eine Herausforderung ist die Fachkräftesicherung. „Hier wollen wir alles mobilisieren, um vor allem junge Erwachsene im Alter von 25 bis 35 Jahren ohne Ausbildung durch individuelle Betreuung und Beratung zu einem Abschluss oder auf den Weg dorthin zu bringen.“ Bei der Berufsberatung an den Schulen werde den Schülern eine vernünftige Orientierung vermittelt, um Abbruchquoten zu senken. „Finanziell sind wir gut ausgestattet. Für neue Qualifizierungsmaßnahmen stehen 3,7 Millionen Euro für den Agenturbezirk zur Verfügung.“

jti

Arbeitsmarkt im Januar

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Januar im Kreis Peine saisonbedingt um 416 auf 4129 Personen gestiegen. Das waren aber immer noch 414 weniger als vor einem Jahr.

Arbeitslosenquote: 6 Prozent (Vormonat: 5,4).

Arbeitslose: 4129 (3713).

Arbeitslosengeld I: 1706 (1454).

Arbeitslosengeld II: 2423 (2259).

Arbeitslose unter 25 Jahren: 392 (362).

Arbeitslosengeld I (unter 25-Jährige): 198 (177).

Arbeitslosengeld II (unter 25-Jährige): 194 (185).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung