Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Biel erhielt Bundesverdienstkreuz am Bande

Peine Biel erhielt Bundesverdienstkreuz am Bande

Große Ehre für Ulrich Biel (67) - einen Sohn der Stadt Peine, aber auch verdienten ehrenamtlichen Bürgermeister der Kommune und Vize-Präsidenten des niedersächsischen Landtags a.D.

Voriger Artikel
Sternlauf und 350 Luftballons
Nächster Artikel
Neue Ladesäule für E-Auto-Fahrer

Peines ehemaliger Bürgermeister Ulrich Biel gestern in seinem heimischen Garten.

Quelle: pif

Peine. Am Donnerstagabend bekam er im Gästehaus der Landesregierung in Hannover von Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht (PAZ berichtete).

Schneider, der stellvertretend für Ministerpräsident Stephan Weil die Laudatio hielt, lobte insbesondere das kommunalpolitische Engagement Biels, der von 1981 bis 2004 dem Rat der Stadt Peine angehörte und von 1991 bis 2001 ehrenamtlicher Bürgermeister gewesen ist. Für seine SPD hat sich Biel, der in Peine immer als Mann aus dem Volke galt, mehr als 23 Jahre als Stadtverbandsvorsitzender und in anderen Funktionen eingesetzt.

Biels gewerkschaftliche Tätigkeiten in der IG Metall reichen von der des Jugendsprechers in der Ilseder Hütte, des Vorsitzenden des DGB Arbeitskreises Berufsbildung im Kreis Peine bis zu Vorsitzendenfunktionen in berufsbildenden Kommissionen.

2008 zog sich Biel aus der Landespolitik zurück - nach 26 Jahren. Doch so ganz konnte er nicht loslassen. Er gehörte vor zehn Jahren zu den Gründern der Parlamentarischen Vereinigung, deren Vorsitzender er heute ist. In der Vereinigung sind sowohl aktive als auch ehemalige Landtagsabgeordnete parteiübergreifend organisiert.

Vorgeschlagen für das Bundesverdienstkreuz wurde Biel übrigens auch parteiübergreifend von seinem langjährigen Wegbegleiter Rolf Wernstedt und dem CDU-Politiker und Landtagspräsidenten a.D. Jürgen Gansäuer.

Im Gästehaus waren bei der Feierstunde mit dabei: Landrat Franz Einhaus, Bürgermeister Michael Kessler, die Kreistagsvorsitzende Eva Schlaugat, Peines Ehrenringträger Heinz Möller und Woltorfs ehemaliger Bürgermeister Günter Vahldiek.

Auch Gansäuer ließ es sich nicht nehmen, als der Zeremonie teilzunehmen, genauso wie die Vize-Landtagspräsidentin a.D. Edda Goede und die aktuelle SPD-Fraktionsvorsitzende Hanne Modder. Rolf Wernstedt hatte am Donnerstag einen wichtigen Termin in der Türkei, aber seine Gattin Marianne Wernstedt vertrat ihn.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung