Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bibel als Tatort

Peine Bibel als Tatort

Peine. Interessante, neue Wege beschreiten vier evangelische Stadtgemeinden, darunter die Telgter Johanniskirche, die Friedenskirche, die Lutherkirche und St. Jakobi: Sie feierten zusammen Gottesdienste mit dem Hauptthema „Tatort Bibel“, bei denen Kriminalgeschichten des Alten und Neuen Testaments im Fokus standen. Am Sonntag waren nun Gemeindemitglieder in der Friedenskirche Peine zu Gast und widmeten sich mit Pastor Hans-Martin Joost dem Thema „Viehzüchter als Sonderermittler“.

Voriger Artikel
Kramer (CDU) fordert Kooperationen statt Fusionen
Nächster Artikel
Feuerwehren sichern ihren Nachwuchs und bilden neue Kräfte für den Einsatz aus

Viele Besucher waren zur Sommerkirche unter dem Titel „Viehzüchter als Sonderermittler“ in die Peiner Friedenskirche gekommen.

Quelle: bol

Es ging beim besonderen Gottesdienst um Amos (Text dazu: Amos 1,1-2; 7,14), der aus dem „Südreich“ Juda stammte und von Gott in das „Nordreich“ Israel gesandt wurde. Er wohnte in einem kleinen Ort südlich von Jerusalem, war selbstständiger Viehzüchter und wurde durch seine Visionen zum „Boten Gottes für Israel“ berufen.

In der Bibel ist die Rede davon, dass sich Amos Gedanken über das Leid der Menschen machte und zu dem Schluss kam, dass die Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reich und, dass Reiche immer reicher werden wollen, für die Unruhen und das Leid verantwortlich waren. Bis heute hat sich das im Grunde nicht geändert, denn die Heimat von Amos entspricht dem heutigen Gaza und der gerade heute angespannten, grausamen Lage der Menschen dort.

„Amos hinterfragte, öffnete den Menschen die Augen, machte ihnen ihr Leben deutlich“, sagte Pastor Hans-Martin Joost und fügte hinzu: „Die Botschaft des Propheten Amos ist und bleibt hochaktuell.“

Der Gottesdienst endete mit einem gemeinsamen Beisammensein der Kirchenbesucher, einer Tasse Kaffee, Keksen und vielen angeregten Gesprächen über die Parallelen der Bibel-Inhalte mit dem heutigen Weltgeschehen.

Der nächste Termin zur Sommerkirche ist übrigens der 7. September. Gemeinsam mit Pastor Dr. Sebastian Thier widmet man sich in der Martin-Luther-Kirche dann dem Thema „Gemeinschaftlich begangener Mord“.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung