Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkene, aggressive Männer belästigten Polizisten

Peine Betrunkene, aggressive Männer belästigten Polizisten

Peine. Weil sie offenbar stark alkoholisiert in die Peiner Polizeistation marschiert sind und danach zahlreiche Beamten massiv provoziert haben, mussten sich jetzt zwei Männer (23 und 36) vor dem Amtsgericht verantworten.

Voriger Artikel
Autos aufgebrochen und zerkratzt
Nächster Artikel
Henning Kolshorn ist Bürgerkönig

Das Peiner Polizeigebäude an der Schäferstraße: Hier haben zwei Männer randaliert.

Quelle: Foto: Archiv

Ihnen wurde vorgeworfen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geleistet zu haben. Es gab eine Bewährungs- und eine Geldstrafe.

Die Tat hat sich im Sommer 2015 ereignet. Ein Peiner (36) hatte zwei Freunde zu sich eingeladen, um seine Wohnung zu renovieren. Dass sie dabei eine Flasche Spirituosen und etliche Biere leeren würden, hatten sie nicht gedacht - weshalb sie sich auf den Weg zum nächstgelegenen Supermarkt machten, um Nachschub zu besorgen. „Allerdings sind wir nicht im Laden, sondern auf der Wache gelandet“, sagte der Angeklagte, der sich an die Tat aber nicht mehr erinnern kann.

Laut Schilderung der Beamten hätte ein 23-jähriger Freund, der ebenfalls in der Wache stand, immer wieder lallend gefragt, wo es etwas zu essen gäbe. Da die Konversation allerdings immer lauter und aggressiver wurde, erteilten die Polizisten sofortiges Hausverbot. Um dieses durchzusetzen, mussten allerdings fünf Mann die alkoholisierten Peiner mit aller Gewalt nach draußen drängen.

Kurze Zeit später, als die Männer bereits fußläufig das Weite gesucht hatten, wurden die Polizisten zu einer Kneipe gerufen. Dort trafen sie erneut auf die Randalierer, die einen Gast geschlagen hatten.

Beim Wiedersehen platzte den Polizeibeamten schließlich der Kragen. So nahmen sie den 36- und 23-Jährigen fest und brachten die Streitsuchenden anschließend auf die Polizeistation in eine Zelle. Besonders in Erinnerung geblieben sind den Beamten dabei zahlreiche aggressive Kraftausdrücke, die ihnen immer wieder gegen den Kopf geworfen wurden. „Es war einfach eine ganz bizarre Situation“, resümierte einer der Polizisten.

In der Zelle angekommen, ließen die Männer noch immer nicht locker. Obwohl sie hinter Stahlwänden eingeschlossen worden waren, hörte man laut Polizei noch lange die Tritte gegen die stabile Stahltür.

Der 36-Jährige wurde schließlich zu 120 Tagessätzen je zehn Euro (insgesamt 1200 Euro) verurteilt und sein Freund (23) zu fünf Monaten auf Bewährung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung