Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Betrüger stahl Senior Portemonnaie

Peine Betrüger stahl Senior Portemonnaie

Peine. Gleich zwei Mal hat sich ein unbekannter Mann als Polizist vorgestellt, um sich Zutritt zu den Wohnungen von Senioren zu verschaffen. Seine Beute: Ein Portemonnaie mit rund 300 Euro.

Voriger Artikel
CDU lehnt vehement den Haushalt 2015 ab
Nächster Artikel
Unfallfluchten mit geringem Schaden

Symbolfoto: Betrüger, die sich als Polizisten ausgaben, waren am Freitag unterwegs und haben eine 91-Jährige überrumpelt.

Quelle: Archiv

Was war passiert? Am Mittwochnachmittag hatte sich der Unbekannte gegen 14 Uhr in die Wohnung eines 84-Jährigen in der Peiner Südstadt eingeschlichen. Der Mann hatte vorgegeben, Polizeibeamter zu sein und dass er in einer „Diebstahlsangelegenheit“ ermittele. In einem unbeobachteten Augenblick stahl der falsche Polizist dem Senior eine Geldbörse mit etwa 300 Euro.

Einen weiteren Versuch unternahm vermutlich die gleiche Person etwas später gegen 17 Uhr ebenfalls in der Südstadt am Siemensweg. Auch dort zeigte er seinen falschen Dienstausweis vor. Die Bewohner waren aber misstrauisch und ließen den Unbekannten nicht in ihre Wohnung. So verließ er das Mehrfamilienhaus unverrichteter Dinge. Die Fahndung nach dem Mann verlief bisher ergebnislos, sagte Rathai.

Der unbekannte Mann wurde von Zeugen wie folgt beschrieben: Er soll etwa 50 Jahre alt gewesen sein, hatte helle Haare und hatte einen Drei-Tage-Bart. Er war rund 1,75 bis 1,80 Meter groß und trug eine Brille. Bekleidet war der Betrüger mit einer weißen Jacke und blauen Jeans.

In diesem Zusammenhang gibt Rathai den Hinweis, dass man sich den Dienstausweis der Person sehr genau ansehen sollte, der sich als Polizeibeamter in zivil ausgibt. Wenn man Zweifel an der Identität der Person hat, sollte man sie nicht in die Wohnung lassen, sondern unter der selbst heraus gesuchten Telefonnummer, bei der Dienststelle anrufen, von dem der Beamte gekommen ist. Ein „echter“ Polizeibeamter hat dafür Verständnis. Sollte man die Telefonnummer nicht sofort finden, kann auch über die Notrufnummer die Identität des Beamten bestätigt bekommen.

pif

• Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den falschen Polizeibeamten geben können. Kontakt zur Wache unter 05171/9990 .

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung