Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
„Bethlehem ist ein einziges Chaos“

Premiere im Peiner Forum „Bethlehem ist ein einziges Chaos“

Hirten, Engel, Schafe und viele andere biblische Gestalten tummelten sich auf der Bühne. Seit den Herbstferien hatten 70 junge Künstler im Alter von sieben bis 13 Jahren das Kindermusical „Die Nacht der Geschenke“ einstudiert, um es nun in einer gelungenen Premiere rund 300 Zuschauern im Peiner Forum zu präsentieren.

Voriger Artikel
Revanche der VSG Bodenstedt Von Hartmut Butt
Nächster Artikel
Peiner Tanzpaar als Hauptdarsteller in Doku-Serie

Eine gelungene Premiere des Kindermusicals „Die Nacht der Geschenke“.

Quelle: rb

Peine. „Das wird ein einmaliger Nachmittag. Wir präsentieren Ihnen die gute Botschaft von Bethlehem“, begrüßte Organisator Matthias Boeddinghaus das Premieren-Publikum und zählte die Orte auf, aus denen die Mitwirkenden des Kindermusicals „Die Nacht der Geschenke“ stammen. Von Abbensen über Ohof bis hin zu Wathlingen war alles aus der Region vertreten. Die Proben betreute die evangelische Gemeinschaft Ohof-Eltze und die Stadtmission Peine.

Hirte in Turnschuhen
Dann stimmte auch schon der große Kinderchor das Lied „Weihnacht, Weihnacht, schönstes Fest im Jahr“ an, bevor sich der Bühnenvorhang öffnete. Um ein elektrisch beleuchtetes Feuer scharten sich diverse Hirten, die auf ihren Kollegen Micha warteten. „Bethlehem ist ein einziges Chaos“, rief der so sehnlich erwartete und rannte atemlos auf die Bühne. Nicht ganz stilecht in Turnschuhen und Cowboyhut gewandet, berichtete Micha von der überfüllten Stadt und von einem Paar auf Herbergssuche.

In der kalten Nacht erscheint den Hirten schließlich der Weihnachtsengel und verkündet die frohe Botschaft. Die Hirten machen sich umgehend auf den Weg und folgen dem hellen Stern bis zur Krippe. Dort erkennen sie das unglaubliche Wunder, das sich ereignet hat, während der Kinderchor ein lautes „Freut euch“ schmettert.

Nach ein paar besinnlichen Schlussminuten und einem gemeinsamen Gebet endete das heitere Musical und die Zuschauer spendeten begeisterten Applaus für die Leistung der Kinder. 15 Lieder hatte der Chor mit Unterstützung der Jugendbigband Ohof aus dem Landkreis Gifhorn einstudiert. Dazwischen schlüpften die Sänger immer wieder in die Rollen der Schauspieler und erzählten gekonnt die Weihnachtsgeschichte.

Als Belohnung für die tolle Leistung und als Dankeschön für die Zuschauer gab es im Anschluss an die Premiere im Foyer des Peiner Forums leckere Plätzchen und Lebkuchen. Diese waren zuvor vom Publikum als „Eintrittsgeld“ gespendet worden.

Dr. Nicole Laskowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung