Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Beihilfe bei Einbruch:13 Monate Bewährungsstrafe

Peine Beihilfe bei Einbruch:13 Monate Bewährungsstrafe

Peine. Zu 13 Monaten Freiheitsentzug auf Bewährung hat der Strafrichter im Amtsgericht Peine einen 41 Jahre alten Mann aus Hamburg verurteilt. Zusammen mit zwei Kumpanen hatte er im November 2010 bei einem Einbruch in ein Haus in Telgte Schmiere gestanden. Trotz einer beachtlichen Vorstrafenliste erhielt der Familienvater noch einmal eine Bewährungsstrafe, da er jetzt einer Arbeit nachgeht und in gefestigten Verhältnissen lebt.

Voriger Artikel
Tage der Verkehrssicherheit an den Berufsbildenden Schulen
Nächster Artikel
Preisgekröntes Schauspiel zum Thema Migration in den Festsälen

Verhandelt wurde der Fall vor dem Amtsgericht Peine.

Quelle: A

Auf besonders schweren Diebstahl hatte die Anklage gegen den Hamburger gelautet. „Ein anderer hatte das ausspioniert und mich aufgefordert, mitzumachen. Ich hatte damals keinen Plan, kein Geld, da habe ich mich auf diese Dummheit eingelassen“, sagte der geständige Angeklagte.

Über eine aufgebrochene Terrassentür gelangten er und die gesondert verfolgten Mittäter seinerzeit in die Wohnung in Telgte. Dort erbeuteten sie unter anderem ein Mobiltelefon im Wert von 720 Euro und eine DVBT-Anlage. Der Angeklagte sagte, er habe nur eine Tasche aufgehalten, während ein anderer Dinge hineingetan hatte. Plötzlich seien sie durch den Wohnungsinhaber gestört werden. Er habe die Tasche fallen lassen und floh mit einem der Täter im Auto nach Hannover, den dritten schnappte die Polizei.

Der Geschädigte hatte sein Eigentum zurück erhalten, der Angeklagte hatte darüber hinaus bereits den Einbruchschaden beglichen. Das Gericht erkannte nach der Beweisaufnahme auf Beihilfe zum Einbruchdiebstahl. Allerdings wirkte sich das Vorstrafenregister mit 18 Einträgen nicht eben gut aus.

In das Strafmaß floss auch noch eine Verurteilung aus dem Jahr 2013 wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ein, aber wegen einer positiven Sozialprognose wurde die Haftstrafe diesmal noch drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt und er bekommt einen Bewährungshelfer zur Seite gestellt. Außerdem muss der Hamburger die Prozesskosten tragen und 150 soziale Arbeitsstunden leisten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung