Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° heiter

Navigation:
Beeindruckendes Konzert-Wochenende der Kreismusikschule

Junge Künstler zeigten ihr Können Beeindruckendes Konzert-Wochenende der Kreismusikschule

Ein beeindruckendes Konzert-Wochenende präsentierte die Kreismusikschule Peine in der Aula des Ratsgymnasiums. Am Samstag stellten sich 16 fortgeschrittene Nachwuchsmusiker dem Publikum beim „Konzert junger Künstler“.

Voriger Artikel
Adventsmarkt: Gelungene Premiere in Telgte
Nächster Artikel
Erbsensuppen-Verkauf war voller Erfolg

Die Schüler der Peiner Kreismusikschule traten am Wochenende zweimal in der Aula des Ratsgymnasiums auf.

Quelle: Grit Storz

Peine. Krönender Höhepunkt war dabei sicherlich der Auftritt von Charlotte Hoffmann. Die Abiturientin aus Braunschweig erhält seit ihrem fünften Lebensjahr Geigenunterricht bei Tana Kleinschmidt in der Peiner Musikschule. Für ihre Abiturprüfung hat die Violinistin gemeinsam mit Kleinschmidt „Scène de Ballet“ von Charles-Auguste de Bérriot erarbeitet und nutzte den Auftritt als erste öffentliche „Generalprobe“. Hingebungsvoll und auf sehr hohem künstlerischen Niveau verzauberte sie das Publikum. Es gab lang anhaltenden Beifall.

Einem Wettbewerb ganz anderer Art stellen sich im Februar die Flötistinnen Laura Heßler, Gesa Werner und Lina Hupel. Als „La Trelige“ treten sie bei „Jugend musiziert“ an. Auch für sie war das Konzert ein erster sehr gelungener Probeauftritt vor Publikum. Lehrerin Maria Klemt war sichtlich zufrieden. Viele der Nachwuchskünstler haben schon Erfahrungen bei verschiedenen Wettbewerben gesammelt, spielen in Orchestern und Ensembles. Gemeinsam ist ihnen das hohe Niveau, auf dem sie ihre verschiedenen Instrumente beherrschen.

Dass das durchaus auch mehrere sein können, bewiesen beispielsweise Stella Hussy am Klavier und am Cello oder auch Laura Heßler, die neben ihrem vituosen Blockflötenspiel auch am Klavier glänzte.

Gefühlvoll und doch mit einer gewissen Lässigkeit präsentierte Malte Gadomska Jules Massenets „Thais Meditation“ auf seiner Violine.

War er um einiges größer als sein Instrument, ist es bei Katharina Scholz genau umgekehrt. Die Achtjährige spielt Harfe und überzeugte gemeinsam mit Lehrerin Christiane Rosenberger mit dem „Kanon“ von Christoph Pampuch. Das Cello-Ensemble unter Leitung von Larissa Becker beschloss schließlich das Samstagskonzert.

Am Sonntag spielten hauptsächlich Ensemble beim „Winterkonzert“. Wie jedes Jahr bedeutete dieses Konzert für die Besucher einen wunderbaren Beginn der Adventszeit.

Das große Orchester der Kreismusikschule unter Leitung von Hugo Loosveld schickte schließlich die Besucher nach großem Applaus für das gelungene Konzert mit der „Schlittenfahrt“ beschwingt nach Hause.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Verabschiedung von Bürgermeister Michael Kessler
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung