Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Barrierefreier Wohnraum fehlt

Kreis Peine Barrierefreier Wohnraum fehlt

Peine. Die Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreiheit - Zukunftsorientiertes Wohnen“ im Landkreis Peine organisiert am Dienstag, 5. April, von 16 bis 18 Uhr im Friedrich-Spee-Haus in Peine eine Informationsveranstaltung für Immobilienbesitzer und Bauherren, in der es um die Verbesserung auf dem Wohnungsmarkt in Bezug auf barrierefreies Wohnen geht.

Voriger Artikel
Peiner Politiker warnen vor der AfD
Nächster Artikel
Amphibienwanderung: Schutzzäune aufgestellt

Treppen werden für ältere Menschen oft zu fast unüberwindlichen Hindernissen.

Quelle: Arno Burgi

Hintergrund: Wohnraum für Personen mit Einschränkungen in der Beweglichkeit wie ältere oder behinderte Menschen ist knapp (PAZ berichtete mehrfach). Eine Entspannung ist nicht in Sicht - im Gegenteil. Gesellschaftliche Entwicklungen wie der demografische Wandel und die Verankerung der UN-Behindertenrechtskonvention stellen eine Herausforderung für die Arbeit in unterschiedlichen Bereichen dar. Dazu gehört auch der kommunale Wohnungsbau.

Um hier zu sensibilisieren und Abhilfe zu schaffen, hat sich die Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreiheit - Zukunftsorientiertes Wohnen“ gegründet (siehe Info-Kasten). „Die Informationsveranstaltung ist hoffentlich der erste Schritt zu einem zukunftsorientierten bedarfsgerechten Wohnangebot im Landkreis Peine“, sagt Brigitta Schubert von der Lebenshilfe.

Zunächst werden Referenten Infos zu generationsgerechtem, barrierefreien Wohnraum geben. Aber auch die Finanzierung von Umbaumaßnahmen in Bestandswohnungen beziehungsweise im Eigentum sowie die Wohnraumberatung - ein kostenloses Angebot unter anderem für ältere Menschen im Landkreis - werden Thema sein.

Darüber hinaus ist es Ziel des Tages, in einem Austausch erste gemeinsame Strategien für eine zukünftige Zusammenarbeit zu entwickeln.

„Angesprochen werden sollen alle Personen, die sich für das Thema interessieren. Neben Maklern, Architekten oder Investoren können das natürlich auch Privatpersonen sein, die eventuell erwägen, ihre Immobilie barrierefrei zu bauen oder umzugestalten“, laden die Organisatoren ein.

wos

  • Anmeldungen zur Teilnahme am Infotag nimmt Anke Bode (Altenhilfeplanung Landkreis Peine) unter 05171/4017760 oder a.bode@landkreis-peine.de entgegen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung